Günstige und kostenfreie Anlage von Aktien

Jetzt vergleichen auf kostenlosesaktiendepot.org
Kostenloses Aktiendepot (PresseBox) (Calw, ) Auf kostenlosesaktiendepot.org finden sich nicht nur Depots und Testsieger im Vergleich, sondern auch die Aktientipps, der Leitfaden und Antworten auf wichtige Fragen. Wie richte ich das Depot ein, wie übertrage ich es und wie berechne ich Gebühren? Das findet sich neben Erfahrungsberichten und Depotvergleichen direkt auf der übersichtlichen Website. Der Anleger kann stöbern und wird finden, was er sucht. Keine Frage bleibt offen und jede Antwort ist mit einem Klick erreichbar. Denn die Frage aller Fragen bei einem Depotvergleich bzw. der Aktienanlage ist doch, möglichst wenig Gebühren für das Anlagekonto zahlen zu müssen und dem wurde sich bei dem Angebot der kostenlosen Anlage von Aktien verschrieben.

Der Vergleich: Es gibt viele Depots, bei denen keine jährliche Grundgebühr anfällt und das auch nicht plötzlich nach einem Jahr oder 6 Monaten. Wichtig zu beachten ist immer, für welche Wertpapierkäufe und deren Verkäufe Gebühren anfallen, wie sich diese unterscheiden und was wirklich gut ist. Denn teure Depots müssen nicht immer die besten sein. Dazu hilft der Online-Test über den sich viele kostenfreie Depots gerade über die Online-Broker finden, aber trotzdem Handelsgebühren anfallen, die in % pro Umsatz berechnet werden. Da gibt es u.a. 0,5% der Kaufsumme oder ein Mix aus Grundgebühr und prozentualem Anteil. Viele Anbieter haben auch eine Mindestgebühr festgelegt, die bei um die 10Euro pro Aktienkauf oder Verkauf fällig wird.

Wie findet sich der richtige Anbieter? Ein günstiges Angebot lässt sich ohne Probleme finden, der Test auf der Website zeigt viele günstige Anbieter, die sich auf dem Markt tummeln und nach dem Vergleich kann gleich online ein neues Depot angelegt werden. Das geht ganz einfach, indem sofort auf die Website des Anbieters gewechselt werden kann und sich viele Informationen vorfinden, u.a. auch darüber, wie gut die Broker zu erreichen sind oder ob die Aufnahme per Telefonat oder Verrechnungskonto überhaupt lukrativ ist? Zur Eröffnung des Depotkontos muss auf der Anbieterseite ein Antrag ausgefüllt werden und natürlich die Identität des Anlegers, u.a. über Postident, nachgewiesen werden.

Was geschieht danach? Nach der Eröffnung des Depotkontos müssen zunächst die Wertpapiere übertragen werden, wofür regulär keine Gebühren anfallen. Das Geld, für das Wertpapiere angelegt werden sollen, muss auf das Verrechnungskonto überwiesen werden; daher erlauben viele Banken die Abrechnung über ein Tagesgeldkonto, was die Sache besonders einfach macht. Damit es direkt losgehen kann, muss zunächst ein Freistellungsauftrag eingerichtet werden und dann heißt es, zu schauen, welcher Fond passt. Für den Einstieg sind börsengehandelte Fonds eine gute Wahl, wer mehr versuchen will, kann sofort auf Optionsscheine und Zertifikate setzen. Auf www.kostenlosesaktiendepot.org gibt es viele Informationen, die den Einstieg und die Wahl des Depots erleichtern werden.

Kontakt

Max Adler - Online Marketing
Carril de los Pies Quemaos 2
E-11149 Conil de la Frontera
Oliver Schulz

Bilder

Social Media