Top-Chemiker wird Einstein Visiting Fellow

(PresseBox) (Berlin, ) Detlef Günther erhält von der Einstein Stiftung Berlin eine Förderung als Einstein Visiting Fellow. Der Chemiker ist Professor für Spurenelement- und Mikroanalytik an der ETH Zürich und einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der anorganischen Massenspektrometrie.

Ob Feinstaubbelastung in der Luft oder Weichmacher im Kinderspielzeug – zu vielen alltäglichen Erkenntnissen wären wir ohne die analytische Chemie nie gelangt. Die „School for Analytical Sciences“ (SALSA), eine neue Graduiertenschule an der Humboldt-Universität zu Berlin, führt Analytiker aus der Chemie und angrenzenden Wissenschaften zusammen. Dank der Einstein Stiftung Berlin ist es der Humboldt-Universität gelungen, Detlef Günther von der ETH Zürich langfristig für die Graduiertenschule zu gewinnen. „Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit motivierten Nachwuchswissenschaftlern und den erfahrenen Kollegen der Humboldt-Universität zu Berlin an dieser spannenden Thematik zu arbeiten. Ich erinnere mich an Adlershof noch aus meiner Zeit als Doktorand vor 24 Jahren und habe mit Freude verfolgt, wie sich dort innerhalb der letzen zwei Jahrzehnte ein hervorragender Wissenschaftsstandort entwickelt hat“, sagt Detlef Günther. Er wird vor allem seine Expertise bei der Analyse von Nanopartikeln einbringen. Forschungen in diesem Bereich sind entscheidend bei der Entwicklung von neuen Materialien und tragen zu Innovationen in der Nanotechnologie bei.

Als Einstein Visiting Fellows werden herausragende internationale Wissenschaftler gefördert, die exzellente Bereiche der Berliner Wissenschaft durch ihre Kompetenz ergänzen. Sie sollen längerfristig Teil des Wissenschaftsstandortes werden und dessen internationale Verknüpfung stärken. Hierfür absolvieren die Spitzenwissenschaftler mindestens viermal jährlich einen mehrwöchigen Aufenthalt in Berlin. Zum Aufbau einer Nachwuchsforschungsgruppe und für die Bearbeitung gemeinsamer Projekte mit den Berliner Kollegen stehen pro Fellow jährlich bis zu
150 000 Euro zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Berliner Exzellenzcluster, Graduiertenschulen und DFG-Forschungszentren.

Mit der Aufnahme von Detlef Günther in das Programm steigt die Zahl der geförderten Einstein Visiting Fellows auf zwölf. Unter ihnen bleibt auch weiterhin die US-amerikanische Politikwissenschaftlerin Nancy Fraser. Ihrem Verlängerungsantrag gab der Vorstand der Einstein Stiftung ebenfalls auf seiner letzten Sitzung statt.

Kontakt

Einstein Stiftung Berlin
Jägerstrasse 22-23
D-10117 Berlin
Christian T. Martin
PR
Stiftungskommunikation
Social Media