Unterstützung für vernachlässigte und misshandelte Kinder

Ratiodata spendet 5.000 Euro an den Förderverein des Märkischen Kinderschutz-Zentrums
v.l.n.r.: Martin Greiwe, Geschäftsführer der Ratiodata, Antje Malycha, 1. Vorsitzende des Fördervereins, Rainer Martin, Leiter des Kinderschutzzentrums, Roland Krebs, Vorstand der Volksbank im Märkischen Kreis (PresseBox) (Münster, ) Die traditionelle Weihnachtsspende der zur GAD-Unternehmensgruppe gehörenden Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH geht in diesem Jahr an den Förderverein des Märkischen Kinderschutz-Zentrums am Klinikum Lüdenscheid. Hier stehen vernachlässigte oder misshandelte Kinder im Fokus der Hilfe und Unterstützung.

Am 19. Dezember 2012 überreichte Martin Greiwe, Geschäftsführer der Ratiodata, in der Volksbank im Märkischen Kreis in Lüdenscheid einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro an Antje Malycha, 1. Vorstandsvorsitzende des gemeinnützigen Fördervereins. Mit dabei war Bankvorstand Roland Krebs.

Seit mehreren Jahren verzichtet Ratiodata darauf, Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner zu versenden und unterstützt mit dem Geld stattdessen soziale Initiativen. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf das Märkische Kinderschutz-Zentrum am Klinikum Lüdenscheid, genauer auf den dazugehörigen gemeinnützigen Förderverein MIKI. Das Zentrum bietet Kindern und Jugendlichen, aber auch Eltern und Angehörigen ein offenes Ohr für ihre Nöte und Ängste und gibt ihnen Schutz und Geborgenheit in ihrer schwierigen Situation. Durch ein umfangreiches Beratungsangebot und intensive Aufklärungsarbeit hat das Zentrum einen unverzichtbaren Platz in der Jugendarbeit der Region eingenommen.

„In diesem Jahr hat das Kinderschutz-Zentrum sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Ich denke, das ist ein guter Anlass, diese bemerkenswerte Arbeit mit unserer Weihnachtsspende zu unterstützen und das langjährige Engagement für Kinder in Not zu honorieren“, erklärt Ratiodata-Geschäftsführer Martin Greiwe.

Finanziert wird das Kinderschutz-Zentrum hauptsächlich durch die Jugendämter der Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis. „Dass es in diesem Bereich immer wieder an Geldern mangelt, dürfte für niemanden eine Neuigkeit sein“, erklärt Antje Malycha, Direktorin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Lüdenscheid, die sich seit 2010 als Vorsitzende auch um die Belange des Fördervereins kümmert. „Wir übernehmen es daher, Spenden für notwendige Anschaffungen zu sammeln und den Handlungsspielraum des Kinderschutz-Zentrums etwas zu erweitern. Am wichtigsten ist aber, dass wir eine komplette Therapeutenstelle finanzieren, wofür wir jedes Jahr ca. 40.000 Euro benötigen. Da bringt uns der Beitrag von Ratiodata einen großen Schritt weiter.“

Weitere Informationen zum Kinderschutz-Zentrum unter www.maerkische-kliniken.de/....

Kontakt

Ratiodata GmbH
Gustav-Stresemann-Weg 29
D-48155 Münster
Brigitte Ferber
Marketing / PR
Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH
Nicole Körber
good news! GmbH
Geschäftsführerin

Bilder

Social Media