ADLINKs USB-DAQ-Modulfamilie erweitert um hochflexible, digitale I/O-Funktionalität

Hochspannungs-potentialgetrenntes USB-I/O-Modul zum wettbewerbsfähigen Preis
ADLINKs USB-DAQ-Modulfamilie erweitert um hochflexible, digitale I/O-Funktionalität (PresseBox) (Mannheim, ) ADLINK Technology, Inc., Anbieter zuverlässiger Test- und Messtechnik-Produkte, hat die Verfügbarkeit der potenzialgetrennten USB-Digital-I/O-Module USB-7230 und USB-7250 bekannt gegeben, mit denen die DAQ/DIO-Produktreihe um eine USB-Version ergänzt wird. Besonders geeignet für die I/O-Erweiterung bei portablen Anwendungen bieten beide Modelle eine Alternative zu ADLINKs meistverkauften PCI/LPCLe-7230/7250 Karten. In das USB-Modul wurden ein Hochgeschwindigkeits-Frequenz-/Ereigniszähler, ein digitales Filter sowie eine Erkennung der Zustandsänderung integriert. Für flexible und zuverlässige, Hochvolt-potenzialgetrennte Steuerungs- und Überwachungsanwendungen sind die Module mit einem unschlagbaren Spannungsschutz versehen.

Einfach und zuverlässig

Das USB-7230 bietet 32 isolierte, digitale I/O-Kanäle sowie 2 Frequenz-/Ereigniszähler, das USB-7250 enthält 8 Halbleiter-Relaisausgänge (4 Wechsler [Form C] und 4 Schließer [Form A]), 8 isolierte digitale Eingänge sowie 2 Frequenz-/Ereigniszähler. Die Module eignen sich für binäre Hochspannungs-Steuerung und -Überwachung mit einer Isolationsfestigkeit bis 2500 VRMS. Die integrierten Frequenz-/Ereigniszähler und die Erkennung der Zustandsänderung sind durch komplexe programmierbare Logikbausteine (PLD) realisiert und benötigen daher keine CPU-Ressourcen und vermeiden Datenverluste beim Wechsel des Signalstatus. Ein programmierbarer Digitalfilter unterdrückt ungewollte Signalstörungen an den Eingängen und steigert so die Effizienz der I/O-Statusüberwachung.

ADLINKs USB DAQModule werden über die USB-Schnittstelle versorgt. Die Signale werden einfach über abziehbare Schraubanschlüsse angeschlossen. Mittels des universellen Montageadapters lässt sich das USB-Modul sowohl als Tischgerät verwenden, als auch mittels Hutschienen- oder Wandmontage befestigen. Der Anschluss des USB-Kabels am Modul ist durch Rändelschrauben gegen Lockern gesichert. Für den gleichzeitigen Betrieb mehrerer Einheiten an einem System verfügen die USB-DAQ-Module über einen Dreh-Kodierschalter, mit dem die Identität des jeweiligen Geräts einfach festgelegt werden kann.

"Mit unserer umfassenden Erfahrung in den Bereichen Messtechnik und Automation haben wir nicht nur eine reichhaltige Produktlinie geschaffen. Diese Lösung ist auch flexibel einzusetzen, zuverlässig und einfach zu integrieren", sagt Catherine Wu, Senior Director der Measurement and Automation Sparte bei ADLINK.

Problemlose Konfiguration

Die von ADLINK kostenlos mitgelieferte U-Testapplikation ist ein Programm, mit dem sich einfache Funktionen konfigurieren und generieren lassen. Ohne Zeitaufwand und ohne Programmierkenntnisse können z. B. Datenüberwachung, -protokollierung oder FFT-Analysen eingerichtet werden. ADLINKs Digital-I/O USB-Module sind kompatibel mit LabVIEWTM, MATLAB®, Microsoft® Visual Studio®, und Visual Studio.NET®.

Weitere Informationen über die potenzialgetrennten digitalen I/O-Module USB-7230 und USB-7250 finden Sie auf ADLINKs Website www.adlinktech.com/....

Kontakt

ADLINK Technology GmbH
Hans-Thoma-Str. 11
D-68163 Mannheim
Renate Fritz
Peter Kannegiesser
EMEA Marketing Manager

Bilder

Social Media