Continental strebt weitere Verbesserung der Finanzierungsstruktur an

(PresseBox) (Hannover, ) .
- Refinanzierung des im April 2014 fälligen syndizierten Bankenkredits gestartet
- Laufzeiten bis 2016 und 2018 sowie mehr Flexibilität angestrebt
- Unterzeichnung des neuen Kreditvertrags im Januar 2013 erwartet


Hannover, 21. Dezember 2012. Der internationale Automobilzulieferer Continental hat früh-zeitig den Refinanzierungsprozess für den im April 2014 fälligen syndizierten Kredit gestartet. Das DAX-30-Unternehmen will damit seine Finanz- und Fälligkeitenstruktur weiter verbessern und gleichzeitig seine Flexibilität weiter ausbauen. Im Rahmen der geplanten Refinanzierung soll das Kreditvolumen leicht auf insgesamt 4,5 Milliarden Euro gesenkt und in zwei Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten aufgeteilt werden: ein Darlehen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro mit einer Laufzeit von drei Jahren sowie eine revolvierende Kreditlinie in Höhe von 3 Milliarden Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Das Unternehmen strebt dabei unter anderem eine Verringerung des Dokumentationsaufwands an.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir die Verhandlungen mit der Unterzeichnung des Kreditver-trags im Januar 2013 abschließen können", kündigte Continental-Finanzvorstand Wolfgang Schäfer am Freitag in Hannover an. "Unser Unternehmen hat sich in den vergangenen Jah-ren sehr gut entwickelt. Wir wollen die deutlich gestärkte Bonität nutzen, um das Fälligkei-tenprofil unserer Finanzverbindlichkeiten weiter zu verbessern, die Freigabe der für die Fi-nanzierung bisher gestellten Sachsicherheiten zu erreichen sowie weitere Vereinfachungen zu vereinbaren."

Der ursprünglich 2007 aufgelegte syndizierte Kredit über 13,5 Milliarden Euro konnte in der Zwischenzeit im Wesentlichen durch die Begebung von fünf Anleihen und die Generierung freier Mittel (Free Cashflow) um fast 9 Milliarden Euro zurückgeführt werden. Die Netto-Finanzverschuldung des Unternehmens hat sich in den vergangenen drei Jahren um mehr als 2,5 Milliarden Euro verringert und betrug Ende des dritten Quartals 2012 rund 6,8 Milliarden Euro. Die Relation von Netto-Finanzverschuldung zu Eigenkapital (Gearing Ratio) betrug zum gleichen Zeitpunkt 78 Prozent.

Zur Information:

Eine revolvierende Kreditlinie ist die Zusage einer oder mehrerer Banken, einen Kredit bis zu einer bestimmten Höhe je nach Bedarf des Kreditnehmers zu gewähren. Im Gegensatz zu einem Festdarlehen kann bei einem revolvierenden Kredit innerhalb der vereinbarten Laufzeit die zugesagte Höhe voll oder teilweise in Anspruch genommen sowie wieder zurückgeführt und erneut in Anspruch genommen werden. Ende des dritten Quartals 2012 hatte Continental ungenutzte zugesagte Kreditlinien in Höhe von knapp 2,6 Milliarden Euro. Die revolvierende Kreditlinie über 2,5 Milliarden Euro war lediglich mit 602 Millionen Euro aus dem syndizierten Kreditvertrag ausgenutzt.

Kontakt

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
D-30165 Hannover
Kristin Bartels
Continental AG
Teamassistentin Medien / Unternehmenskommunikation
Social Media