summit project

datadirect und die Gipfel-Projekte mit Extrembergsteiger Robert Jasper
V.l. Thomas Nieberle, Extrembergsteiger Robert Jasper und Bergführer Jörn Heller und der von der datadirect gesponserte summit Opel (PresseBox) (Freiburg, ) Wenn Spitzensportler und Geschäftsleute aufeinander treffen, sagt der Spitzensportler Robert Jasper: "Es gibt keine Verlierer, es gibt nur Chancen."

Dem Geschäftsmann, datadirect-Geschäftsführer Thomas Nieberle, gefällt eine solch klare Ansage, "denn wir haben alle Gipfel vor und in uns; der eine mehr, ein anderer weniger..."

Und so gehen beide Partner eine Kooperation ein und bewältigen zusammen einen Gipfel.

Es kann ein Gipfel im Alpengebirge sein. Es können aber auch Führungskräfte-"Gipfel" sein, die umgesetzt werden, Entwicklungsausrichtungen, Personalcoach und globale wie regionale "Gipfel"-Themen dieser Zeit.

Extrembergsteiger Robert Jasper und seine Ehefrau, Extrembergsteigerin Daniela Jasper, legen mit ihren sportlichen und intellektuellen Vorleistungen die Basis, um Kontakte und Verbindungen zu Entscheidungsträgern, Unternehmern, Wissenschaftlern und Sportlern für summit projects herzustellen, um mit Partnern Geschäftsideen und Visionen umzusetzen. Partner zu haben, so Robert Jasper, ist einer der wertvollsten Momente für Menschen, zumal in Krisen- und Ausnahmesituationen: "Viele meiner Erfolge teile ich mit Partnern."

Ein Potentialaustausch auf gleicher Ebene, mit völlig unterschiedlichen Einlagen, aber gemeinsamen Mehrwert.

Für den Geschäftsführer der datadirect, Thomas Nieberle, muss der Weg, ob es ein "Gipfel" im Unternehmen ist oder der steile Aufstieg in einem Hochgebirge, authentisch sein. www.datadirect.de

Im Januar 2012 geht ein Team aus seinem Unternehmen -mit ihm an der Spitze- auf über 6.000 Höhenmetern in Argentinien auf Expedition zum Cerro Aconcagua, dem höchsten Berg Südamerikas.

Am 9. Januar 2012 schrieb die datadirect-Crew via Satellitentelefon an ihr Team daheim in Freiburg:

"Die Mannschaft muss sich nach wie vor im Zelt aufhalten und warten bis der Sturm vorbei zieht. Der Gipfel scheint so nah und gleichzeitig doch so fern. Der lang geplante Aufstieg zum höchsten Gipfel des südamerikanischen Kontinents hängt nun davon ab, wie sich das Wetter in den nächsten Stunden entwickelt. Laut Wettervorhersage wird es am Dienstag weiterhin stürmisch zugehen mit einer Windgeschwindigkeit von 80 km/h. Das wäre weiterhin zu windig und riskant. Wahrscheinlich wird es am Mittwoch die einzige Möglichkeit geben, den Aufstieg anzugehen. Nachdem die starken Höhenwinde am Aconcagua unberechenbar sind und schon so manchen Gipfelanstieg verhindert haben, hoffen wir, dass sich das Wetter noch zum Positiven wendet."

Der Crew gelang es: Gipfeltag wird der 15. Dezember:

"Die Crew erreicht erschöpft aber glücklich gegen halb zwölf Uhr mittags den höchsten Gipfel des südamerikanischen Kontinents, den Aconcagua. Die Aussicht auf dem Gipfel in 6.970 m Höhe ist gigantisch und die Expedition ist nun trotz der Wetterkapriolen erfolgreich verlaufen."

"Wir gratulieren den "Gipfelstürmern", einen weiteren der Seven Summits bezwungen zu haben, und freuen uns bereits auf eine gesunde Rückkehr nächste Woche", antworten die Freiburger. http://www.datadirect.de/...

Anfragen zu Führungen in die Alpen oder in andere Hochgebirge Europas und international, 2013/2014 geplanten Jasper-Expeditionen auf freie Plätze, Individual-Vorhaben, Vortrags-Optionen und Vortrags-Angebote 2013, Manager-Führungsseminare und Informationen zum overcome training senden Sie bitte an das Organisationsbüro von Robert und Daniela Jasper in 79111 Freiburg, Bötzingerstr. 48, Telefon 0170-4897628, E-Mail: jasper@robert-jasper.de Web: www.robert-jasper.de bzw. an das Internationale Pressebüro DirectDyk, info@directdyk.de

Für Vorträge mit Robert und Daniela Jasper in Unternehmen, Vereinen und Verbänden sowie Bildungseinrichtungen steht ebenfalls das Büro für alle Fragen zur Verfügung.

Vom 24. - 26.01.2013 ist die datadirect auf der i+e Messe in Freiburg und kann bei Interesse auf das summit project angesprochen werden.

Robert Jasper ist einer der bekanntesten hochprofessionellen Alpinisten und gilt als die Koryphäe im Eisklettern. 1995 Besteigung des 7200 Meter Diamond Towers am Nuptse East/Himalaja, 1996 Mt. McKinley 6194 Meter (Kanada), Sologänge der großen Alpennordwände - ganze 11 Mal den Eiger und 1994 schnellste Besteigung des Cerro Torre mit 3102 Meter in 16 und ein halb Stunden. 2005 wurde Robert Jasper für seine herausragende Leistung bei der Durchsteigung der Nordwand des Cerro Murallòn im Patagonischen Innlandeis auf einer neuen Route "Gone with the wind" für den Piolet d'Or, "den Oscar des Alpinismus" nominiert. TV-Experte zu den Themen Bergsteigen und Eisklettern. Er ist staatl. geprüfter. Berg- u. Skiführer, Bergführerausbilder und Sportlehrer und wird als Referent international tätiger Unternehmen u.a. im Bereich Risikomanagement und Teambildung engagiert. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Thomas Nieberle ist Geschäftsführer der datadirect GmbH. Das Unternehmen betreut mittelständische Unternehmen und deren Niederlassungen weltweit in 27 Ländern u.a. im Bereich Netzwerk- und Security und bei Voice Over IP Telefonanlagen. Philosophie ist, dass es für ein Unternehmen nur eine Zentrale Security geben kann. Das Unternehmen ist u.a. Mitglied im Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e. V. und führt eine Filiale der datadirect in Taicang in China, der datadirect Ltd. Thomas Nieberle ist begeisterter Bergsteiger. Seine Wege führen jährlich in die Hochgebirge dieser Welt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Kontakt

datadirect network technology
Bötzingerstr. 48
D-79111 Freiburg
Telefon: 076147020
Marlies Dyk
DirektDyk
Social Media