ESI auf der EuroBLECH 2012 mit dem Gütesiegel "Innovative Allianz" ausgezeichnet

Engagement von ESI zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in der Blechumformungsindustrie gewürdigt
Wilfried Jakob, Präsident der EFB (links), Andreas Renner, ESI Group, das Gütesiegel (PresseBox) (Eschborn, ) ESI Group, ein wegbereitender und weltweit führender Anbieter von Lösungen im Bereich der virtuellen Prototypenerstellung für die Fertigungsindustrie, wurde auf der EuroBLECH 2012 mit dem EFB-Gütesiegel "Innovative Allianz" ausgezeichnet. Die EuroBLECH ist eine bedeutende internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung und fand vom 23. bis 27. Oktober in Hannover statt.

Mit dem Gütesiegel werden Mitglieder der Europäischen Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung (EFB) ausgezeichnet, die sich erfolgreich im Branchennetzwerk mit anderen Unternehmen und industriellen Institutionen in der Blechumformung engagieren, um die Forschung im Bereich der Material- und Prozessentwicklung sowie der Qualitätsprüfung voranzutreiben.

Andreas Renner, Geschäftsführer der ESI GmbH, erklärt: "Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, die unser kontinuierliches Engagement zur Steigerung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit durch die Entwicklung richtungsweisender Simulationstechnologien würdigt. Wir sind sicher, dass dieser Preis auch der Mitwirkung unserer Kunden und Partner gilt. Nur durch den ständigen Dialog sind wir in der Lage, praxistaugliche Lösungen für die wichtigsten Herausforderungen, mit denen sich die Industrie konfrontiert sieht, zu entwickeln."

Unter dem Motto "Experience your Product" stellte ESI die neueste Version seiner Softwaresuite für die Blechumformungssimulation PAM-STAMP 2G vor sowie PAM-DIEMAKER für CATIA V5, mit der konstruktions- und fertigungstechnische Aufgabenstellungen direkt in der Modellierungs-umgebung von CATIA V5 bearbeitet werden können.

Der stetig steigende Bedarf an hochwertigen Blechprodukten und die Notwendigkeit, Fertigungsprozesse mit dem Ziel der Kostensenkung zu optimieren, machen innovative Simulationslösungen unumgänglich. Mit PAM-STAMP 2G und PAM-DIEMAKER für CATIA V5 gibt ESI OEMs bewährte Lösungen an die Hand, auf welche die blechverarbeitende Industrie seit langem setzt, um Produkte und Komponenten zu simulieren und zu optimieren. Auf diese Weise lassen sich Formate entwickeln, die ein ansprechendes Design sowie ein Strukturverhalten aufweisen, das alle Anforderungen in punkto Sicherheit, Gewichtsreduktion und weitere Ziele übertrifft.

Die Messebesucher hatten auf dem ESI-Stand auch Gelegenheit, mit IC.IDO die neuen Angebote von ESI zur kooperativen Entscheidungsfindung kennenzulernen. Sie konnten erleben, wie mithilfe immersiver 3-D-Technologie virtuelle Prototypen bildlich dargestellt werden und den Nutzen von Echtzeit-Physik zur Kollisionserkennung und zur Simulation von flexiblen Leitungen und Kabeln unmittelbar erfahren. IC.IDO versetzt Unternehmen in die Lage, ihre Produkte schon lange vor dem Bau des ersten Prototyps erlebbar zu machen und ermöglicht es so, in jeder wichtigen Phase des Entwicklungsprozesses funktions-, sparten- und fachübergreifende Entscheidungen gemeinsam zu treffen.

Andreas Renner fügt hinzu: "Die EuroBLECH bietet für ESI eine hervorragende Möglichkeit, mit Experten aus der Industrie und natürlich mit unseren Kunden in Dialog zu treten. Die von uns auf der EuroBLECH vorgestellten Lösungen stießen auf reges Interesse."

Kontakt

ESI Engineering System International GmbH
Siemensstr. 12B
D-63263 Neu-Isenburg
Céline Gallerne
ESI Group
Media Relations
Alexandra Lawrenz

Bilder

Social Media