amagno präsentiert neuartige E-Mail-Archivierung auf der CeBIT 2013

amagno Screenshot (PresseBox) (Oldenburg, ) Auf der CeBIT 2013 präsentiert amagno (Halle 6, Stand E26) erstmals seine neuartige E-Mail-Archivierung und setzt auch hier wieder konsequent auf einen eigenen Ansatz zur Beseitigung des Datei-, Beleg- und Mailchaos in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mit seinem innovativen Magnetkonzept hat das Dokumentenmanagement-System amagno bereits auf der letztjährigen CeBIT Aufmerksamkeit erregt. Die E-Mail-Archivierung veröffentlicht amagno in einem neuen Release im Frühjahr 2013. Das Update ist dann für alle Kunden kostenfrei verfügbar.

Mit über 4.500 Benutzern innerhalb von zwei Jahren aus Unternehmen, Teams, Abteilungen und Privat ist amagno rasch zu einem der führenden Anbieter für ganzheitliches Dokumenten- und Enterprise Content Management für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland geworden.

amagno konzentriert sich auf die Verwaltung von Dateien, Belegen und E-Mails. Dabei dient das neuartige Ablagesystem auf Basis digitaler Magnete nicht nur als rechtskonformes Archivsystem, sondern bietet umfassende Möglichkeiten der aktiven Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Zahlreiche Sicherheitsmechanismen schützen die Unternehmensinhalte.

Vor allem vermeidet amagno ein Funktions- und Modulchaos. Alle Funktionen sind stets Bestandteil der skalierbaren Out-of-the-Box Lösung. So bietet das mandantenfähige System eine Versionsverwaltung mit Versionsvergleich, Archivfunktionen für das Langzeitarchiv, Bearbeitungsschutz gegen Mehrfachbearbeitung, Änderungshistorien, Volltextsuche- und Dateivorschau zu Hunderten Dateiformaten, Workflows mit digitalen und optischen Stempeln und vieles mehr.

amagno unterstützt einen Client- und Server-seitigen Scanimport mit Texterkennung (OCR), Massenbelegscanning mit Belegtrennung sowie einen integrierten Druckertreiber zur direkten Ablage von Drucken in amagno.

Exklusiv auf CeBIT 2013: Die neue E-Mail-Archivierung

Als weiteren Baustein seiner ganzheitlichen Strategie zeigt amagno erstmals auf der CeBIT die neuartige E-Mail-Archivierung. Während amagno durch sein integriertes Messaging bereits innerbetrieblich die Mailflut eindämmt, bietet die E-Mail-Archivierung eine rechtssichere Ablage von Handelsdokumenten - denn als solche können E-Mails mittlerweile betrachtet werden - sowie eine deutliche Entschlackung der Server- und Client-Ressourcen.

Dafür stellt amagno wahlweise einen automatischen oder benutzerdefinierten Import von E-Mails in das Ablagesystem bereit. Löschungen oder Manipulationen werden verhindert und das Unternehmen damit gegen Rechtsansprüche und Compliance-Verletzungen abgesichert. E-Mails und Anhänge speichert amagno komprimiert, aber jederzeit reproduzierbar. Dabei verzichtet amagno auf die Ablage redundanter E-Mails. Optional ersetzt amagno die Originalmail nach dem Import auf dem Mailserver durch eine schlanke Ersatzmail mit direkten Links auf das Original und Anlagen.

amagno ist anders

Die Philosophie von amagno weicht in vielen Punkten von klassischen Produkten auf dem Markt ab: amagno bietet beispielsweise lebenslang kostenfreie Updates und ein kostenfreies Support-Web. Die Installations- und Ersteinstiegsaufwände sind sehr gering. amagno setzt seinen Fokus auf den wirklichen Mittelstand. Jedes Unternehmen kann sich unverbindlich, funktionell und zeitlich unbegrenzt von dem Nutzen der amagno Dokumentenmanagement (DMS) und Enterprise Content Management (ECM) Lösung überzeugen:

Das amagno NETWORK steht als Software-as-a-Service Lösung mit 1 GB pro Benutzer jederzeit zur Verfügung: http://www.amagno.de/amagno-downloads.html

Kontakt

amagno GmbH & Co. KG
Schlossplatz 23
D-26122 Oldenburg
Jens Büscher
Management
Geschäftsführer

Bilder

Social Media