BITZER SE übernimmt Armaturenwerk Altenburg

Kältearmaturen ergänzen Produktportfolio
Luftaufnahme des Stammsitzes der Armaturenwerk Altenburg GmbH in Thüringen (PresseBox) (Sindelfingen/Altenburg, ) Rückwirkend zum 1. Januar 2013 übernimmt die BITZER SE, Sindelfingen, die traditionsreiche Armaturenwerk Altenburg GmbH (AWA) aus Thüringen. Den Kauf genehmigte das Bundeskartellamt am 20. Dezember 2012. Jürgen Kleiner, Chief Procurement Officer, erläutert dazu: „Mit der Übernahme des führenden Herstellers von Kältearmaturen in Europa sichern wir die Versorgung unserer Fertigungsstandorte weltweit und erweitern unser Produktportfolio. Unsere Kunden profitieren künftig von einem Komplettangebot aus einer Hand – in der bekannten BITZER Qualität.“

Das 1879 gegründete Unternehmen AWA produziert und vertreibt weltweit Ventile, Schaugläser, Lötadapter, Flansche und Fittings für Kälte- und Klimaanlagen. Mit insgesamt 200 Mitarbeitern erzielt AWA einen Umsatz von rund 23 Millionen Euro. Der Exportanteil in die Europäische Union, die USA, nach China, Brasilien und Russland liegt bei 45 Prozent. Jürgen Kleiner betont: „Die eingeführten Marken AWA, FAS und Hans Nobis bleiben erhalten, sie stehen für höchste Qualität und Zuverlässigkeit.“

Neue Geschäftsführer der BITZER Tochtergesellschaft werden die langjährigen AWA-Mitarbeiter Diana Schubert und Günter Schuboth. Jürgen Kleiner: „Beide genießen unser vollstes Vertrauen und stehen für Kontinuität nach innen und außen.“ Der bisherige Firmeninhaber Karl-Fritz Jordan (67) scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen aus. Jordan hat das Unternehmen in nur einer Dekade auf Erfolgskurs gebracht und den Umsatz von drei Millionen (2002) auf aktuell 23 Millionen Euro gesteigert. Laut Jordan sichere der Verkauf der AWA an BITZER eine aussichtsreiche Zukunft des Unternehmens in Altenburg. BITZER plant, den Standort kurzfristig auszubauen und weiterzuentwickeln. Ein benachbartes Grundstück wurde bereits aus städtischem Besitz erworben. Jürgen Kleiner: „Wir erweitern die Produktion und planen ein Logistikzentrum, das kurze und flexible Lieferzeiten gewährleistet.“

Kontakt

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
D-71065 Sindelfingen
Patrick Koops
BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media