Zukunftsmusik für die industrielle Produktion

Welche realen Förderchancen hinter den neuen Begriffen "Industrie 4.0" und "Cyber-Physische Produktionssysteme" stecken.
(PresseBox) (Leipzig, ) Der Begriff "Industrie 4.0" - auch bezeichnet als 4. industrielle Revolution - beschreibt einen Paradigmenwechsel von der zentralen Steuerung industrieller Prozesse hin zu einer internetbasierten, hochflexiblen Produktion individualisierter, mit digitalen Funktionen verknüpfter Produkte und Dienste. Diese Vernetzung virtueller und physischer (d. h. maschineller) Welt wird als "Cyber-Physisches System" benannt.

Während die deutsche Industrie sich auf dem teilweise noch recht beschwerlichen Weg zu einer solchen Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsprozessen befindet, bietet die Bundesregierung dazu Anreize und Erleichterungen an. Das Förderprogramm "AUTONOMIK" zielt auf die Entwicklung zukunftsweisender Systeme in der Produktion und Logistik, innovativer Produkte und wissensintensiver elektronischer Dienstleistungen.

Im aktuellen Förderschwerpunkt "AUTONOMIK für Industrie 4.0" sollen Themen wie unternehmensübergreifende Produktion, Mensch-Technik-Interaktion und 3D/Simulation in industriellen Anwendungen bearbeitet werden. Gefördert wird die Erforschung und Entwicklung von Anwendungen, die mehrere Segmente der Wertschöpfungskette und verschiedene Infrastrukturen (wie z. B. mobile Objekte, intelligente Umgebungen, Kommunikationsnetzwerke etc.) zusammenführen. Mögliche Anwendungsfelder sind z. B. Service-Robotik und Automatisierungstechnik in Industrie, Gesundheits-, Land- und Umweltwirtschaft sowie Heimvernetzung und Gebäudeautomatisierung im privaten Umfeld mit Fokus auf Energiemanagement, Assistenz im Alter, Gesundheit, Sicherheit. Schlussendlich sollen die neuen Systeme ganz neue Wertschöpfungs- und Geschäftsmodelle ermöglichen.

Innovative Ideen können von bis zu fünf Kernpartnern pro Projekt präsentiert werden. Die Konsortien sollen dabei Forschungseinrichtungen mit Endanwendern zusammenbringen. Nach dem Ideenwettbewerb werden voraussichtlich 10 Projekte mit insgesamt 40 Millionen Euro gefördert. Einreichungsfrist für Projektskizzen ist der 8. Februar 2013.

Kontakt

PNO Consultants GmbH
Heltorfer Str. 4
D-40472 Düsseldorf
Social Media