Bauma Neuheiten von TRACTO-TECHNIK

Einsatz im dichten Verkehr: GRUNDOBURST 1900 G bei der Rohrerneuerung im Berstverfahren (PresseBox) (Lennestadt, ) Lennestadt (ls). Die TRACTO-TECHNIK präsentiert jetzt zum 16. Mal auf der Bauma in München das gesamte Spektrum ihrer (neuesten) Bohrtechnik.

Dazu gehören seit 1970 die GRUNDOMAT Erdraketen, die verstärkt für den FTTH-Hausanschluss eingesetzt werden. Ein markantes Merkmal der 7. Grundomat-N Generation ist die außergewöhnliche Kopfform, die als Kronenkopf bezeichnet wird. Dieser Kopf ist einzigartig und steht für eine hohe Durchschlagskraft und Zielgenauigkeit in steinigen Böden. Der GRUNDOMAT N wird optional auch mit dem bewährten Stufenkopf der Vorgängergeneration angeboten. Eine weitere Verbesserung ist die Dreigangsteuerung. Um in wechselnden Böden besser reagieren zu können, lässt sich der GRUNDOMAT N neben dem Rückwärtsgang auf zwei Vorlaufpositionen mit unterschiedlichen Schlagfrequenzen umschalten.

Der GRUNDODRILL18 ACS, auch Black Mole genannt, wurde schon im vergangenen Jahr einem potentiellen Anwenderkreis vorgestellt und findet breite Zustimmung. Die Bohranlage ist mit dem Doppelrohrgestänge für Felsbohrungen bis 20 Zoll Durchmesser und 300 m Bohrlänge oder mit dem Twin Drive Bohrgestänge für reguläre Spülbohrungen bis 600 mm Durchmesser und 400 m Bohrlänge flexibel einsetzbar. Der bisherige Längenrekord einer Felsbohrung liegt bei 270 m. Der GRUNDODROLL 18 ACS mit seinem hohen technischem Niveau ist mit allem ausgestattet, was für einen effizienten Bohrbetrieb notwendig ist.

Der Nachfolger des GRUNDODRILL 15 XP ist der GRUNDODRILL 15 XPT. Damit können Rohre bis 450 mm Durchmesser eingezogen werden. Neben der Leistungssteigerung und -optimierung lag der Entwicklungsfokus auf Verbesserungen der Arbeits- und Betriebssicherheit.

Neben den HDD Spülbohranlagen von TRACTO-TECHNIK stellt auf dem über 1.500 m2 großen Messestand auch unsere Partnerfirma PRIME DRILLING ihre HDD Großbohrtechnik aus.

Netzbetreiber und Anwender im In- und Ausland sind sich einig: Die GRUNDOPIT K Keyholetechnik ist der Schlüssel zum wirtschaftlichen Hausanschluss. Das Keyhole ist sowohl für die Neuverlegung mit einer Erdrakete oder mit der gesteuerten Mini-Bohranlage GRUNDOPIT K als auch für die Erneuerung mit dem Seilzuggerät GRUNDOTUGGER nutzbar. Ein erfreulicher Begleiteffekt des Keyholes ist, dass durch die kreisrunde Form Risse und Frostschäden in der Straßenoberfläche nachhaltig vermieden werden.

Ergänzend zu den bisherigen GRUNDOBURST Anlagen ist ein neuer GRUNDOBURST-Typ mit 1900 kN Zugkraft für den Neurohreinzug bis DA 900 hinzugekommen. Er schließt die Lücke zwischen dem 1250 G sowie dem 2500 G und hat bereits auf mehreren Baustellen erfolgreich seine Bewährungsprobe bestanden.

Das neue Geothermiebohrgerät Geodrill 8R ist das Nachfolgemodell des Geodrill 4R und wird auf der Bauma als Prototyp ausgestellt. Die Lafette ist nun von 30° bis auf 95° schwenkbar und somit nicht nur für schräge sondern auch für vertikale Erdwärmebohrungen geeignet. Desweiteren erschließen sich dadurch für den Geodrill 8R zusätzliche Aufgaben im Brunnen-, Grund- und Ankerbau. Die Motorleistung liegt bei 55 kW; gleichzeitig wurde das Drehmoment von 3500 Nm auf 8.000 Nm erhöht.

Hinweis: Da das Messegelände weiter vergrößert und umstrukturiert wurde, musste auch die TRACTO-TECHNIK ‚umziehen’ und hat ihren neuen Standort direkt am Eingang und Parkplatz Nord/West, Stand-Nr.: F5 521/N.

Kontakt

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG
Paul-Schmidt-Straße 2
D-57368 Lennestadt
Günter Naujoks
Maketing
Marketingleiter

Bilder

Social Media