BITKOM ist Partner des Deutschen Rechenzentrumspreises

Prämiert werden energieeffiziente Lösungen und Produkte für Rechenzentren / Bewerbungsfrist endet am 11. Februar
(PresseBox) (Berlin, ) Am 10. April wird der Deutschen Rechenzentrumspreis vergeben. Damit werden Hersteller und Produkte ausgezeichnet, die den Betrieb von Rechenzentren einfacher, sicherer und effizienter machen. Der Hightech-Verband BITKOM ist in diesem Jahr erstmals Partner des Deutschen Rechenzentrumspreises. "Die Energieeffizienz von Rechenzentren ist nicht nur ein wichtiger Umweltfaktor", sagt Holger Skurk, BITKOM-Experte für IT-Infrastrukturen. "Verbesserungen der Energieeffizienz können auch die Betriebskosten drastisch senken." Der Deutschen Rechenzentrumspreis wird am 10. April 2013 in zehn verschiedenen Kategorien in Frankfurt vergeben. Teilnahmeschluss ist der 11. Februar.

Wie wichtig der Einsatz effizienzsteigender Technologien ist, zeigt eine Studie des Borderstep-Instituts im Auftrag des BITKOM. So verringerte sich der Stromverbrauch aller Rechenzentren in Deutschland zwischen 2008 und 2011 um 4 Prozent, obwohl die Anzahl der Server um 7 Prozent auf 2,3 Millionen gestiegen ist. Alleine 2011 konnten durch den Einsatz besonders effizienter Komponenten 1,4 Terawattstunden Energie eingespart werden. Gleichzeitig stiegen die Stromkosten um 12%.

Mehr Informationen zum Deutschen Rechenzentrumspreis gibt es unter http://www.future-thinking.de/....

Die Studie steht unter folgendem Link zum Download bereit: http://www.bitkom.org/...(1).pdf

Hinweis zur Methodik: Als Rechenzentrum gelten in der Studie alle abgeschlossenen räumlichen Einheiten wie Serverschränke, Serverräume, Gebäudeteile und ganze Gebäude, in denen mindestens drei physikalische Server installiert sind. Außerdem müssen eine sichere Stromversorgung vorhanden und eine ausreichende Kühlung der Server gewährleistet sein.

Kontakt

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Albrechtstraße 10
D-10117 Berlin
Holger Skurk
IT-Infrastruktur
Bereichsleiter
Daniela C. Stanek
Assistenz Presse und Kommunikation
Martin Puppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media