Ein Android-Powergerät mit Spaßfaktor zeigt der Testbericht des Tablet PC I-onik TP7-1500DC-metal

Flachmann im Trend / TestPraktiker Deutschland hat sich den Tablet TP7-1500DC von i.onik, ein Freiburger Brand der Firma Chips and More GmbH, genauer angesehen
(PresseBox) (Aukrug, ) Was tun, wenn das Display des Smartphones zu klein ist und das Notebook zu unhandlich? Die Lösung liegt klar auf der Hand: Ein Tablet PC muss her!

Die Flachmänner liegen absolut im Trend und so haben wir uns das Tablet TP7-1500DC von i.onik, ein Freiburger Brand der Firma Chips and More GmbH, einmal genauer angesehen. Wir wollten vor allem wissen, was die kleinen PCs aus dem niedrigen Preissegment leisten können. Dabei liegt der Onlinepreis für das Mini-Tablet (Größe 190 x 117,50 x 9 mm / Gewicht 271 g) bei ungefähr 229 Euro.

Für diesen Preis erhält der Nutzer ein Gerät mit einem 7-Zoll-IPS-Touch Display (Auflösung 1024 x 600 Pixel), das in ein richtig elegantes und hochwertig verarbeitetes Metallgehäuse eingebettet ist.

Fünf Sekunden den Startknopf drücken und innerhalb von 30 Sekunden zeigt sich der Kleine einsatzbereit.

Ausgestattet ist der Tablet PC mit dem Betriebssystem Android 4.1. von Google, welches im Gegensatz zur Vorgängerversion 4.0 einige Detailverbesserungen aufweist.

Ohne größere Verzögerungen lässt sich der Bildschirminhalt durch Drehen des Gerätes von waagerecht auf senkrecht kippen. TestPraktiker fiel eine Funktion sofort ins Auge oder besser ins Ohr: Die Spracheingabe ist erstaunlich genau und selbst komplizierte Begriffe wurden direkt gefunden.

Mit an Bord ist ein USB-2.0-High-Speed-Anschluss sowie ein Kopfhöreranschluss, der genügend Leistung und sehr guten Klang bringt. Die eingebauten Lautsprecher hingegen empfanden unsere Tester als zu leise.

Zu den wichtigsten Komponenten eines Tablet PCs gehört natürlich der Prozessor, denn dieser sorgt dafür, dass sich das Gerät auch flüssig bedienen lässt. Hier wurde ein schneller und leistungsstarker 1.5-GHz-Dual-Core-Prozessor verbaut. Ruckelfreien Filmgenuss garantiert der 1-GB-Arbeitsspeicher. Unsere Tests zeigten, dass das Anzeigen und Abspielen von Fotos, Videos und Musik zügig möglich ist und absolut keine Probleme sichtbar wurden. Alle gängigen Video-, Audio-, Foto- sowie E-Book-Formate kann das kleine Gerät bewältigen. Auch das Rohformat TS wird klaglos verarbreitet.

Besonders hervorzuheben ist der Micro SD/SDHC Kartensteckplatz welcher Karten mit bis zu 32 GB! Kapazität verarbeiten kann. Vor allem Filmfans dürften sich hierrüber freuen, denn es passen ungefähr acht Kinofilme auf eine Micro-SD. Andere Tablets in dieser Kategorie können meist nur einen Zusatzspeicher von 4, 8 oder 16 GB „betreuen“. Der intern schon vorhandene Flashspeicher beträgt 8GB.

Ebenso beeindruckend ist auch der WLAN-Empfang, der über einen im Test angesteuerten D-Link Router erst nach 40 Metern außerhalb der Redaktion auf der Straße abriss. Innerhalb eines Wohnhauses war auf der Distanz zwischen Keller und Dachgeschoss immer noch ausreichender Minimalempfang möglich.

Gute Dienste leistet auch der Akku. Dieser hält z.B. beim Filmeanschauen ca. 4 Stunden und 15 Minuten. Das Aufladen des vollständig entladenden Akkus dauerte rund 8 Stunden.

Auf Vorder- und Rückseite befindet sich jeweils eine Kamera. Vorderseite 0,3 Megapixel zum Chatten, Rückseite 2 Megapixel für Fotos. Hier ist zu sagen, dass diese zwar Schnappschüsse und einfache Fotos machen kann, jedoch sollten Nutzer keine Wunder erwarten. Profifotos werden's nicht.

Sehr positiv: Der Hersteller I-onik besticht durch einen einwandfreien und nutzerfreundlichen E-Mail-Support sowie die kostenfreie Hotline. Alle unsere Fragen wurden geduldig und zeitnah beantwortet.

Negativum: Die Bedienungsanleitung ist enorm verbesserungswürdig. Sie müsste noch ausführlicher gestaltet werden. Schrift und Bebilderungen sind teilweise einfach nicht lesbar.

Fazit Preis/Leistung "gut"

Das eigentlich sehr gute Gerät musste aufgrund der extrem leisen Lautsprecherwiedergabe und der schlecht oder gar nicht lesbaren Bedienungsanleitung abgewertet werden. An sich hätte es durch seine Leistungen ein "Sehr gut" sein dürfen.

Wen diese beiden Punkte nicht stören, ... der bekommt einen flotten Tablet PC, der mit einem günstigen Preis, einem grundsoliden Gehäuse und im schicken Gewand auftritt. Erstaunlich genau ist die Spracheingabe, selbst komplizierte Begriffe werden gefunden. Die Verarbeitung aller gängigen Dateiformate lief flott und ohne Probleme. Bei diesem Preis kann man guten Gewissens zuschlagen.

Testkoordinator: Frank Hennig

Kontakt

TestPraktiker Deutschland
Rüm 27
D-24613 Aukrug
Alexander Laske
Chips and More GmbH
bei Presseanfragen zum Produkt
Udo von Waldowski
Chefredaktion TestPraktiker

Bilder

Social Media