Aktuelle Charts für Euro-Dollar & Dax

Die Analysten der actior AG bieten ihre Expertise für den Handel mit Futures und der innovativen Software a.s.t. 2 Sowie Wirtschaftsinformation der ganzen Bandbreite des Marktes für den actior Saxo-Trader
Markus Fugmann, Chefanalyst der actior AG (PresseBox) (Hamburg, ) Euro-Dollar:

Nach wie vor in der range 1,3260-1,3400 handelt Euro-Dollar. Dabei geht es in schnellen Wechseln rauf und runter, so wie gestern, als Gerüchte um die Deutsche Bank und den angeblichen Rücktritt des Bundesbankchefs Weidmann den Euro stark unter Druck setzten, bevor der positive ZEW-Index wieder für eine Ralley sorgte. Heute belastet die Gemeinschaftswährung eine Senkung der Wachstumsprognose durch den IWF für die Eurozone sowie die sich daran anschließende Spekulation, dass die EZB nun doch auf ihrer nächsten Sitzung die Zinsen senken wird.

Es bleibt dabei: innerhalb der range 1,3260-1,3400 besteht kein Handlungsbedarf, erst ein Bruch macht Neupositionierungen interessant: über der 1,3400 long, unter der 1,3250/60 short.

Dax:

Auch der Dax verbleibt in seiner Handelsspanne zwischen 7630 und 7680.

Auffällig ist einerseits die zunehmende Nervosität, die sich in der Reaktion auf immer neue Gerüchte (Deutsche Bank Gewinnwarnung, Weidmann-Rücktritt, EZB-Zinssenkung) bemerkbar macht. Und andererseits die Tatsache, dass der Dax den US-Märkten, die weiter steigen, nicht mehr folgen kann und auf der Stelle tritt.

Auch hier gilt: entweder man spielt die range (unten long, oben short), oder man wartet auf einen Ausbruch für prozyklische Positionen (über 7800 long, unter 7630 short).

Kontakt

actior AG
Osterbekstr. 90 c
D-22083 Hamburg
Markus Fugmann
Chefanalyst

Bilder

Social Media