"Masterplan 100 Prozent für den Klimaschutz": Aktionswoche in der Region Hannover vom 4. bis zum 8. Februar 2013

Energieforschungsmesse im Lichthof der Leibniz Universität Hannover (PresseBox) (Hannover, ) Eine klimaneutrale Region bis zum Jahr 2050 ist das Ziel des "Masterplan Stadt und Region Hannover - 100 Prozent für den Klimaschutz". Aber wie können die Treibhausgase nachhaltig reduziert und der Energieverbrauch gesenkt werden? Stadt, Region Hannover und viele weitere Akteure tauschen sich über dieses Thema am Donnerstag, 7. Februar 2013, im Lichthof der Leibniz Universität, Welfengarten 1, im Rahmen eines öffentlichen Plenums aus. Ab 13.30 Uhr ziehen die Kooperationspartner in Vorträgen und Diskussionsrunden eine Zwischenbilanz des vom Bundesumweltministerium geförderten Masterplanprojekts. Der Kongress ist eingebettet in eine Klimaschutzwoche mit einer Vielzahl von Veranstaltungen rund um das Thema Klimawandel, Klimaschutz und Energiewende.

Am 06. und 7. Februar präsentiert der wissenschaftliche Partner des Masterplanprojektes, die Leibniz Universität Hannover, im Lichthof des Hauptgebäudes aktuelle Ergebnisse aus der Energieforschung. Zum Auftakt der Woche am Montag, 4. Februar, findet eine Zukunftswerkstatt zu Visionen für das Jahr 2050 mit Schülerinnen und Schülern sowie Jugendlichen aus Grönland und Norwegen statt. Den Abschluss am Freitag (8. Februar) bildet dann das zweite Arbeitstreffen zur wissenschaftlichen Begleitung des Masterplanprojekts, zu dem alle teilnehmenden 19 Masterplankommunen aus der ganzen Bundesrepublik in das Regionshaus eingeladen sind.

Das Programm der Klimaschutzwoche im Einzelnen:

Montag, 4. Februar 2013, 10.00 bis 15.00, Haus der Region, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover: Visionswerkstatt "Leben in der Zukunft - Energie" für Schülerinnen und Schüler

Jugendliche ab dem 9. Jahrgang entwickeln in der Zukunftswerkstatt Ideen und Visionen für das Leben im Jahr 2050. Schwerpunkt ist das Thema Energie: Wie kommen wir über Effizienz, Suffizienz und nachhaltige Technologien zum Ziel? Klimazeugen aus Grönland und Norwegen berichten in einer Einführung, wie der Klimawandel sich schon heute auf ihr alltägliches Leben auswirkt. Anmeldungen erforderlich.

Durchführung und Anmeldungen: Wissenschaftsladen Hannover e.V., Thomas Meiseberg, Tel. 05 11 - 210 87 10, thomas.meiseberg@wissenschaftsladen-hannover.de

Dienstag, 5. Februar 2013, 17.00 Uhr, Treffpunkt: Kröpcke-Uhr auf dem Kröpcke, Hannover: TemperaTour Hannover (auch 6. und 7. Februar, jeweils 17.00 Uhr)

Wer die Landeshauptstadt einmal unter ganz anderen Gesichtspunkten erkunden will, für den ist die "TemperaTour" genau das Richtige. Die Stadtführung der anderen Art führt ausnahmsweise nicht zu Sehenswürdigkeiten Hannovers, sondern begibt sich auf CO2-Spurensuche. Vor allem der alltägliche Konsum wird Thema dieser Tour sein: Wie viel CO2 wird produziert, bis ein Steak auf dem Teller liegt? Wie lang ist die Reise einer Jeans, bis sie im Laden liegt? Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen nicht erforderlich. Dauer ca. 90 Minuten.

Durchführung: Klimaschutzagentur Region Hannover in Zusammenarbeit mit JANUN e.V.

Dienstag, 5. Februar, 2013, 18.00 Uhr, Service-Point Klimaschutz der Region Hannover im üstra Kundenzentrum, Freiwilligen-Café, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover:

Vortrag von Sven Achtermann: "Klimawandel - Verursacher, Sieger und Verlierer" . Der Eintritt ist frei.

Durchführung: Klimaschutzagentur Region Hannover

Mittwoch, 6. Februar 2013, 09.00 bis 16.30 Uhr, Leibniz Universität Hannover, Lichthof des Hauptgebäudes, Welfengarten 1, 30167 Hannover. Energieforschungsmesse

Die nachhaltige Versorgung und die effiziente Nutzung von Energie ist eine der großen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Die Leibniz Universität Hannover veranstaltet zum dritten Mal ihre Energieforschungsmesse, die mit der Gründung der "Leibniz Forschungsinitiative Energie 2050 - Transformation des Energiesystems" ins Leben gerufen wurde. Institute, Projekte, Doktoranden und Studierende präsentieren eine Auswahl ihrer Forschungsergebnisse und Aktivitäten zu den Themenschwerpunkten Erneuerbare Energiequellen, intelligente Energienetze und -speicher sowie zur Energienutzung. Der Eintritt ist frei.

Durchführung: Leibniz Forschungsinitiative Energie 2050 (LFE)

Donnerstag, 7. Februar 2013, ab 12.30 Uhr, Universität Hannover, Lichthof des Hauptgebäudes, Welfengarten 1, 30167 Hannover: (öffentlicher) Kongress "100 Prozent für den Klimaschutz"

Eine klimaneutrale Region bis zum Jahr 2050 ist das Ziel des "Masterplan Stadt und Region Hannover - 100 Prozent für den Klimaschutz". Wie lassen sich Treibhausgase und Energieverbrauch in der Region Hannover verringern? Experten ziehen eine Zwischenbilanz, berichten über die laufenden Arbeitsprozesse des Projekts. Themen sind "Szenarien für 2050", "Die Zukunft der Energieversorgung", "Nachhaltige Mobilität", "Stoffkreisläufe und Abfallwirtschaft" sowie "Klimaschutz im Alltag". Der Eintritt ist frei.

Durchführung: Region Hannover, Landeshauptstadt Hannover in Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover

Weitere Informationen zum Masterplanprojekt stehen unter www.klimaschutz2050.de

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Klaus Abelmann
Region Hannover
Kommunikation

Bilder

Social Media