Ethernet und Safety-Ethernet bis 2015 im Maschinenbau – neue Quest Studie

Die neue Quest-Studie untersucht die aktuellen Marktanteile von Echtzeit-Ethernet und Safety-Ethernet und wie sich diese bis zum Jahr 2015 entwickeln werden.
(PresseBox) (Bochum, ) Die Studie basiert auf umfangreichen Interviews mit Maschinenbauern in Deutschland. Repräsentative 31% der Maschinenbauer mit 100 und mehr Beschäftigten in 10 Maschinenbau-Branchen (über 200 Firmen) nahmen zu detaillierten Punkten Stellung. Die Gespräche fanden November/Dezember 2012 statt.

Die untersuchten Echtzeit-Ethernet Protokolle sind: EtherCat, Ethernet IP, Modbus-TCP, Powerlink, ProfiNet CBA, ProfiNet IO mit Real Time, ProfiNet Isochronous IRT, Sercos III, TCP bzw. UDP mit PTP (Precision Time Protocol nach IEEE1588 V2), Varan und andere. Natürlich ist auch der eigenständige Einsatz von Standard TCP/IP erfasst.

Die untersuchten Protokolle von Safety-Ethernet sind: CIP Safety on Sercos III, Ethernet IP Safety mit CIP Safety, openSafety, Profisafe ProfiNet IO mit RT, Profisafe für wireless, Safety-over-EtherCat, Varan mit Safety und anderes.

Die Studie hat zu folgenden Themen die Trends bis 2015 identifiziert:

    die Marktanteile der genannten Protokolle unter den Maschinenbauern und an den Maschinen bis 2015 und die damit verbunden Marktvolumina
    die Veränderungsraten der genannten Protokolle bis 2015
    die Wachstums-Branchen für Echtzeit-Ethernet und Safety-Ethernet bis 2015
    die Veränderungen im Einsatz der klassischen Feldbusse bis 2015
    die Komponenten, die mit Ethernet bzw. Safety-Ethernet bis 2015 verbunden sind
    die Korrelation im Einsatz von Echtzeit-Ethernet und dem entsprechenden Safety-Protokoll
    die Forderungen der Maschinenbauer an die Ethernet-Anbieter zu Innovationen und Anpassungen in knapp 100 Statements entlang 16 Anwendungskriterien für Echtzeit-Ethernet.
Insbesondere der letzte Punkt ist eine Schatztruhe für Ethernet-Anbieter.

Die Studie geht weit über die üblichen Rangfolgen der Protokolle hinaus.

Denn sie analysiert die Konzentration in der Maschinenproduktion im deutschen Maschinenbau, bildet fünf Konzentrationsstufen und verbindet diese mit dem Einsatz der Echtzeit-Protokolle.

Dadurch macht die Studie die Positionierung der Echtzeit-Protokolle bei kleinerem oder größerem Maschinenpotenzial bis 2015 sichtbar. Die Positionierung der Echtzeit-Protokolle wird bis in einzelne Branchen verfolgt.

Diese Analyse unterstützt die Ethernet-Anbieter darin, die Marktbearbeitung noch treffender an den eigenen Stärken auszurichten. Das ist dringend geworden, da Ethernet im Maschinenbau bis 2015 nur intensiv wachsen wird, also nur wenig neue Anwender gewinnt. Träger des Wachstums bis 2015 sind bisherige Anwender. Das aber bedeutet für Ethernet-Anbieter Verdrängungswettbewerb.

Die Studie ist ein Handbuch für Produktentwicklung, Produktanpassung und die Marktbearbeitung für die nächsten drei Jahre durch Anbieter von Produkten mit Ethernet.

Die Studie umfasst 115 Seiten. Highlights, Inhaltsverzeichnis und Budget der Studie stehen zum Download bereit unter http://www.qtm.de/aktuelles.html.

Kontakt

Quest TechnoMarketing
Dibergstr. 64
D-44789 Bochum
Thomas Quest
Managing Director

Bilder

Social Media