Integrierte Personallösung LOGA reduziert administrative Kosten

Öffentliche Verwaltungen lösen Eigenentwicklungen mit Standard-Software LOGA ab
(PresseBox) () P&I auf der KOMCOM 2003 vom 20. bis 22. Mai 2003 in Mannheim, Maimarkthalle, Stand A3

In einem Workshop zum Thema „Effizienzsteigerung in der Personalarbeit“ stellt P&I am 21.05.2003 von 12 bis 13 Uhr in Raum 2 dar, wie die Städte Würzburg und Mainz die Prozesskosten bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung und im Personalmanagement mit LOGA reduzieren. Zahlreiche Anwender im öffentlichen Dienst wie das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (KRZ), die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur (kdzv) und als neuester P&I-Kunde die Stadt Mainz haben ihre Eigenentwicklungen durch die Personal-Software LOGA abgelöst. Der Grund: Die Pflege und Wartung der Eigenentwicklungen ist für die Kommunen im Vergleich mit einer Standardlösung zu unrentabel.

Mit LOGA können öffentliche Verwaltungen ihre Kosten bei der Bezügeabrechnung, der Stellenplanung und -bewirtschaftung, der Personalverwaltung sowie der Aus- und Weiterbildung erheblich verringern. Die Standard-Software basiert auf einem integrierten Datenmodell, so dass alle Module auf eine gemeinsame Basis zugreifen. Dies macht eine aufwändige und kostenintensive Schnittstellenpflege einzelner Module oder Neuprogram-mierungen überflüssig. Zudem können damit übergreifende Hochrechnungen für die gesamte Personalkostenplanung erstellt werden. Dies ist mit gewachsenen Insellösungen für unterschiedliche Teilbereiche des Personalwesens, wie sie häufig in öffentlichen Behörden anzutreffen sind, nicht möglich. Die Personalsoftware ist eingebunden in das webbasierte Mitarbeiterportal ERM (Employee Relationship Management), mit dem Prozesse wie die Abwicklung von Dienstreisen oder Weiterbildungen online und somit effizienter ablaufen als bei herkömmlichen Lösungen.

Ganz aktuell präsentiert P&I am Stand A3 ein Modul, mit dem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes den Datenaustausch mit der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) automatisiert abwickeln können. Die öffentlichen Verwaltungen sind dazu verpflichtet, die Entgeltdaten derjenigen Mitarbeiter an die ZfA zu melden, die einen so genannten Riester-Vertrag abgeschlossen haben. Die ZfA errechnet auf der Basis dieser Meldungen den Zulagenanspruch der Arbeitnehmer. LOGA überprüft maschinell, ob die Meldungen korrekt übermittelt werden.

ca. 2200 Zeichen

Mehr über P&I Personal & Informatik AG im Internet: www.pi-ag.com


Pressekontakt:

P&I Personal & Informatik AG
Andrea Ruppel / Gabi Straßer
Kreuzberger Ring 56
65205 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 / 7147-316/-273
Fax: +49 (0) 611 / 7147-269
E-Mail: presse@pi-ag.com

PRX PRagma Xpression
Patrik Edlund
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 - (0) 711 - 7189903
Fax: +49 - (0) 711 - 7189905
E-Mail: patrik.edlund@pr-x.de
www.pr-x.de

Kontakt

P&I Personal & Informatik AG
Kreuzberger Ring 56
D-65205 Wiesbaden
Social Media