Elabo: Dem Trend getrotzt

Besucherandrang am Stand von Elabo auf der Hannover Messe 2013 bei rückläufigen Besucherzahlen
Elabo Arbeitswelten auf der Hannovermesse 2013 (PresseBox) (Crailsheim, ) Elabo hat mal wieder dem Trend getrotzt. Während sich viele Aussteller über weniger Besucher wunderten, war der Stand des Crailsheimer Elektronik-Innovationsführers wie die Jahre zuvor sehr gut frequentiert. Die Verantwortlichen bei Elabo sprechen von 10 Prozent mehr Gästen. „Für uns ist nicht nur die Quantität, sondern natürlich ebenso die Qualität der Standbesucher wichtig. Wenn beides passt, ist das umso erfreulicher. Da haben wir seit jeher das Glück, dass die meisten, die zu uns kommen, tatsächlich interessiert sind“, erklärt Geschäftsführer Dr. Jürgen Nehler.

Elabo schnürte 2013 auf der HMI erneut ein spannendes Messe-Paket. Hatte sich 2012 alles auf die Premiere des revolutionären Arbeitstisches Primus One konzentriert, ging man es dieses Jahr breitgefächerter an. Software-Lösungen mit Elution und PRODAS gab es ebenso zu bewundern wie neue Produkte der Primus One Familie und der Smart-Reihe. „Natürlich war unsere Premiumlinie Primus One wieder Teil der Messepräsentation. Ausgestellt und vorgeführt wurde das brandneue Primus One Service Cart. Das ist ein vollausgestatteter Arbeitsplatz, der sofort dort vor Ort ist, wo er gebraucht wird. Probleme können da gelöst werden, wo sie entstehen, mit diesem Schnelleinsatzmobil für Mess- und Prüftechnik“, berichtet Dr. Nehler. Das Service Cart hat ein Versorgungs- und Messgerät, einen PC mit integrierter Mess-Software, die passende Netzwerktechnik sowie integrierte LED-Beleuchtung an Bord. Tisch mit Kabelklappe, Stauraum in der Bodenwanne und ein Orga-Panel stehen dem Nutzer ebenso zur Verfügung.

„Außerdem zeigten wir den Primus One in Verbindung mit einem Frequenzgenerator und mit diversen Leistungsklassen von Stromversorgungen, den neuen Modulen der Smart-Reihe“, führt der Elabo-Geschäftsführer weiter aus. Doch dem nicht genug, Elabo präsentierte auch bei seinen Testsystemen Spannendes. Durch das Ausbildungsmodell eines Montageroboters wurde die Brücke zu einer automatischen Prüfanlage geschlagen. Ergänzt wurden die Testgeräte schließlich durch die Auswertungssoftware PRODAS. Marc Wahler, PRODAS-Experte von Consipio, der Partnerfirma von Elabo, beriet die Standbesucher über die äußerst hohe Anpassungsfähigkeit von PRODAS an den Datenbestand und die Datenquellen der Kunden, die Transparenz von Prüfabläufen sowie die Nachvollziehbarkeit und Rück-verfolgbarkeit (Traceability) von Fehlerquellen. Zudem stellte er dem Fachpublikum das Referenzprojekt beim Marktführer für Hochdruckreiniger vor.

Ein weiteres Highlight auf der HMI: Die Live-Demonstration zum Thema ESD. Elabo zeigte erstmals die Wirkung elektrostatischer Aufladungen am Arbeitsplatz. Michael Böhm und Torsten Röder, Trainer und Experten der ESD-Akademie, erläuterten mit dem von Elabo angebotenem Equipment, wie sich Schäden durch ESD vermeiden lassen. Elabo bietet bereits seit rund 20 Jahren Produkte zu diesem oft noch unterschätzten Thema. Dazu gehören ESD-gerechte Arbeitsplätze, Schränke und Zubehör, ebenso komplette Lösungen für sogenannte Electrostatic Protected Areas (elektrostatisch geschützte Bereiche, kurz EPA). EPA und ESD-Einzelarbeitsplätze sind fast in der gesamten Elektronikfertigung erforderlich.

Pressekontakt bei Elabo:
Andrea Glaßbrenner, Telefon 07951 307-0,
E-Mail Andrea.Glassbrenner@elabo.de

Kontakt

ELABO GmbH
Roßfelder Str. 56
D-74564 Crailsheim

Bilder

Social Media