SmartRegions-Projekt stellt Kosten-Nutzen-Tool für Smart Metering vor

(PresseBox) (Augsburg, ) Während die Energiebranche gespannt auf die Ergebnisse der nationalen Kosten-Nutzen-Analyse wartet, präsentiert SmartRegions ein kostenloses Tool, mit dem Interessierte die eigenen Kosten und Nutzen eines Rollouts intelligenter Zähler schon im Voraus kalkulieren können.

Das SmartRegions-Tool ermöglicht es dem Nutzer, die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Kosten und Nutzen von einem Rollout intelligenter Zähler zu bewerten. Das Tool berechnet dabei die Effekte eines Rollouts in unterschiedlichen Bereichen: von veränderten Kosten für Abrechnung und Zählereinbau über Ersparnisse für die Kunde bis hin zur Reduktion der CO2-Emissionen.

Für Energieversorger und sonstige Anbieter, die eine Einführung intelligenter Energieprodukte erwägen, bietet das Tool einige Zusatzoptionen. Sämtliche Eingangsvariablen kann der Nutzer selber bestimmen, um sie an die eigene Situation anzupassen oder um verschiedene Szenarien auszutesten. Dabei wird auch die Wirkung verschiedener Feedbacksysteme oder Tarifarten festgestellt.

Das SmartRegions-Tool existiert in zwei Versionen: eine einfache Version (nur für Stromzähler) in deutscher Sprache, sowie eine erweiterte Version, mit der auch eine Kosten-Nutzen-Analyse für intelligente Gas- und Wasserzähler durchgeführt werden kann (nur in englischer Sprache verfügbar).

Mehr Informationen zum Tool wie auch ein Link zum Herunterladen sind unter www.enct.de/smartregions-tool zu finden.

Zum Projekt SmartRegions
Das Projekt SmartRegions fördert innovative Smart-Metering-Dienstleistungen in ganz Europa. Zehn Partner aus acht Ländern Europas arbeiten dabei mit Gesetzgebern, Energieversorgern und Verbraucherverbänden zusammen. Mehr Information finden Sie unter www.smartregions.net.

Kontakt

EnCT GmbH
Fuggerstr. 14
D-86150 Augsburg
Alastair Scott
PR /Medien
Social Media