Exclusive Networks formiert Lösungsphalanx gegen DDoS-Attacken

Exclusive Networks Deutschland komponiert mit seinen Herstellern wirksame Abwehrmechanismen
(PresseBox) (München, ) Die Einschläge kommen näher. DDoS-Angriffe auf die Süddeutsche Zeitung, das Do-it-yourself-Retail-Portal Dawanda, EADS, Thyssen Krupp oder 1&1 lassen aufhorchen - und die Unternehmen sensibel werden: Ob sie nicht bei der nächsten Attacke selber dran sein könnten? Eine Universallösung gibt es nicht, dafür sind die Angriffe zu vielseitig. Exclusive Networks Deutschland bietet mit spezialisierten Herstellern wie Arbor Networks, Infoblox oder FireEye dedizierte DDoS-Abwehrmechanismen, die an verschiedenen Stellen eingreifen und schützen.

Malware und Botnets sind bei DDoS-Attacken regelmäßig mit von der Partie. Viele Rechner greifen gleichzeitig vornehmlich Web-Server an, um die Systeme durch Überlastung der Ressourcen zu blockieren. Dazu nötig sind entsprechender Schadcode sowie nutzbare Botnetze. Den Schadcode erhält man scheinbar ohne große Probleme über das Internet, dazugehörige Tutorien/Anleitungen inklusive. Selbst Botnetze lassen sich für weniger als 200 Dollar am Tag anmieten.

Auch DNS gehört seit neuestem zu den von Cyberkriminellen genutzten Schwachstellen. Der Angriff auf die Spamhaus-Gruppe Mitte März bombardierte mit einer Bandbreite von 75 Gbps die Webseiten der Gruppe mit Datenmüll. Der Angriff richtete sich jedoch nicht nur direkt gegen die Webseiten des Anbieters, sondern ganz gezielt gegen den Domain-Name-Service (DNS).

Abwehr durch Spezialisten: Exclusive-Trio Arbor Networks, Infoblox oder FireEye

Den unterschiedlichen Angriffstechniken müssen die entsprechenden Abwehrmechanismen entgegengesetzt werden. Exclusive Networks versammelt in seinem Security-Lösungsportfolio deshalb ganz gezielt Hersteller, die diese verschiedenen Szenarien abdecken. "Wir bieten unseren Kunden bewusst eine Kombination von Lösungen, mit der sich ein Bedrohungsszenario umfassend schützen lässt", erklärt Martin Twickler, Geschäftsführer der Exclusive Networks Deutschland GmbH. "Durch unser Know-how als Value Add Distributor können wir dazu gezielt beraten und die richtigen Lösungen empfehlen."

So bietet der Hersteller Arbor Networks innovative Sicherheitsansätze, um moderne Bedrohungen wie Botnets und DDoS-Attacken etwas entgegen zu setzen. Mit Arbors Pravail Availability Protection System (APS) werden gezielt Angriffe, die auf die Verfügbarkeit von Diensten gerichtet sind, erkannt und abgewehrt. Wird die Pravail-APS-Appliance den Diensten vorgeschaltet, können Rechenzentren Angriffe auf Applikationsebene stoppen und die Botnet-Kommunikation unterbinden. Zur Abwehr groß angelegter DDoS-Angriffe lässt sich Pravail APS außerdem als Upstream-Komponente in die DDoS-Schutzmechanismen der Provider integrieren.

Wenn es um moderne Malware geht, ist aktuell FireEye mit der Kombination gleich mehrerer Technologien führend. Die Multi-Protokoll-Analyse wird in Echtzeit innerhalb der patentierten "Virtual Execution (VX) Engine" lokal im Netzwerk des Kunden durchgeführt. Dabei werden Binaries und andere Gefahrenvektoren "on the wire" innerhalb von virtuellen Maschinen auf bösartiges Verhalten untersucht. Der Datenverkehr, der das Firmennetz verlässt, wird geprüft. Dies verhindert, dass kompromittierte Systeme Kontakt mit den Kontrollsystemen von Botnetzen aufnehmen und sensible Daten gestohlen werden.

Für die zunehmenden Angriffe von DNS-Servern hält Infoblox dagegen: Mit einer neuartigen und hochspezialisierten DNS-Firewall schirmt er gegen Attacken ab, die sich speziell gegen Domain-Name-Service richten. Ein Einsatzgebiet von höchster Brisanz, denn dem jüngsten Arbor-Sicherheitsreport zufolge nutzen 81 Prozent aller Rechenzentren weltweit eine eigene DNS-Infrastruktur, doch ein Fünftel davon hat keinerlei Ressourcen (Personal oder Hardware) für die DNS-Sicherheit.

Kontakt

Exclusive Networks Deutschland GmbH
Balanstraße 73 - Haus 21 B
D-48157 Münster
Social Media