Spezialist für hochwertige Heimtextilien

Alle Artikel der Tissus Gisèle sind gemäß dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert
Tissus Gisèle gehört vor allem aufgrund seiner vollständig automatisierten Produktion zu den führenden Herstellern von Bettwäsche in Europa ©Tissus Gisèle (PresseBox) (Bönnigheim, ) Das französische Familienunternehmen Tissus Gisèle ist ein traditionsreicher Webereiund Konfektionsbetrieb in La Bresse, im Herzen des Vogesenmassivs. Die Geschichte des Unternehmens begann vor mehr als 150 Jahren, genauer gesagt im Jahr 1856.

Heute gehört Tissus Gisèle vor allem aufgrund seiner vollständig automatisierten Produktion zu den führenden Herstellern von Bettwäsche in Europa. Über die Qualität seiner Produkte hinaus, die sämtlich nach OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert sind, ist das Unternehmen zudem für sein Engagement in Sachen Einhaltung sozialverträglicher und umweltfreundlicher Produktionsbedingungen bekannt.

Tissus Gisèle erwirtschaftete im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro mit 93 Mitarbeitern am Produktionsstandort La Bresse. Neben der Weberei, in der mehr als 5.000.000 Meter Stoff im Jahr hergestellt werden, umfasst der Betrieb auch eine vollständig automatisierte Schneiderei, in der jährlich mehr als 10.000.000 Artikel konfektioniert werden. Das Produktsortiment umfasst in erster Linie Bettlaken, Kopfkissenbezüge, Bettbezüge, Handtücher und Tischwäsche. Dabei beliefert Tissus Gisèle zahlreiche Kunden vor allem aus den Bereichen Hotelgewerbe und Gastronomie, Krankenhäuser, Einrichtungen wie Internate und Kindertagesstätten, Campingplätze und Ferienunterkünfte, Handwerk und Industriebetriebe, Kliniken, Pflegeheime sowie Wellnesseinrichtungen. Außerhalb von Frankreich exportiert das Unternehmen diese Artikel hauptsächlich nach Deutschland, Belgien, Luxemburg, in die Niederlande und in die Schweiz.

Im Jahr 1856 gründete Eugène Jeangeorge in La Bresse ein Unternehmen für Textilzubehör. Er belieferte die Weber im Tal unter anderem mit Litzen, Rahmen, Kämmen und sämtlichen Materialien, die für diese Arbeit notwendig sind. In den folgenden Jahren investierten zunächst Eugène Jeangeorge und später seine Frau und seine Kinder in die Errichtung weiterer Fabriken und in Webmaschinen zur Herstellung von Stoffen. Das Unternehmen florierte bis zum Jahr 1944, in dem die Fabriken durch die Kampfhandlungen des zweiten Weltkrieges komplett zerstört wurden. Nach dem Krieg wurden die Fabriken wieder aufgebaut und die Arbeit wieder aufgenommen.

1987 verkaufte die Familie Jeangeorge das Unternehmen an M. Vandamme. Somit wurde es zu einer Niederlassung der INCOPAR-Gruppe.

Heute befindet sich Tissus Gisèle in einem engen Zusammenschluss mit zwei anderen Textilunternehmen der Vogesen: Filature Tissage de Saulxures und Tissage Mouline Thillot, die jeweils über eigene Spinnereien verfügen. Diese beliefern die angeschlossenen drei Webereibetriebe der Gruppe mit hochwertigen Garnen. Die Gruppe deckt vom Baumwollballen bis zum fertigen Produkt beinahe die gesamte Produktionskette ab. Lediglich die Textilveredelung wird bei lokalen Lieferanten in Gérardmer durchgeführt. Sämtliche Prozesse erfüllen die Anforderungen des Qualitätsmanagement-Systems ISO 9001:2008. Auf diese Weise ist eine durchgängige Kontrolle aller Herstellungsschritte und Erzeugnisse sichergestellt. Tissage Mouline Thillot arbeitet zudem nach dem Umweltmanagement-System ISO 14001:2004.

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Tissus Gisèle ist die gesundheitliche Unbedenklichkeit seiner Produkte. Hier setzt das Unternehmen bereits seit 1998 auf die unabhängige Produktzertifizierung aller seiner Artikel nach den strengen Kriterien der Produktklasse I (Babyartikel) des OEKO-TEX® Standards 100, um für die belieferten Kunden eine größtmögliche Produktsicherheit zu gewährleisten. Auch die Artikel der beiden Partnerunternehmen der Gruppe sind seit 2008 bzw. 2013 gemäß OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert.

Im Rahmen des zweiten französischen Umweltgipfels "Grenelle" zu Umwelt- und Klimaschutzfragen nimmt Tissus Gisèle mit einem Teil seiner Produkte darüber hinaus freiwillig an einem Experiment zur Umweltwerbung teil. Ziel des Projekts ist es, den Kunden den Einfluss der hergestellten Produkte auf die Umwelt offen zu legen. Darüber hinaus sind die Produkte von Tissus Gisèle mit dem Markenzeichen

"VOSGES TERRE TEXTILE" ausgezeichnet. Viele Textilbetriebe der Vogesen haben sich zusammengeschlossen, um ihr Know-how zu erhalten und angesehene Berufe zu schützen. Das Markenzeichen gewährleistet sowohl die Herkunft der Artikel, die nachweislich mit der gebotenen fachlichen Sorgfalt produziert werden, als auch die Unterstützung der Unternehmer, die konsequent den Qualitätsgedanken verfolgen. Mit diesem Logo können regional hergestellte Produkte gekennzeichnet und geschützt werden.

Ein weiterer Beweis für das weitreichende Engagement im Umweltschutz ist das Markenzeichen für die Öko-Konzeption der Bettlaken von Tissus Gisèle. Die Zertifizierung erfolgt durch die Association Française de Normalisation (AFNOR).

Tissus Gisèle ist gegenwärtig der einzige Inhaber dieses Labels.

Kontakt

OEKO-TEX® Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textilökologie
Gotthardstrasse 61
CH-8027 Zürich
Helmut Müller
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media