Bekanntgabe der Gewinner des Deutschen Bildungspreises 2013

Auszeichnung der Unternehmen mit dem besten betrieblichen Bildungs- und Talentmanagement
Deutscher Bildungspreis 2013 - Stuttgart (PresseBox) (Bonn / Stuttgart, ) Stuttgart. Zum ersten Mal vergaben die TÜV SÜD Akademie und EuPD Research Sustainable Management in diesem Jahr den Deutschen Bildungspreis. Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die über ein vorbildliches Bildungs- und Talentmanagement verfügen. Damit erhalten sie ihre Wettbewerbsfähigkeit und fördern gezielt die Leistungsfähigkeit sowie Kreativität ihrer Mitarbeiter. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erfolgte die Auszeichnung in vier Kategorien. Zudem wurde ein Innovationspreis verliehen.

Insgesamt haben sich 133 Unternehmen beworben. Der Auswahlprozess der Sieger erfolgte anhand einer praxisvalidierten und expertengestützten Bewertungsmethode. Die Preisträger des ersten Deutschen Bildungspreises sind:
  • ConVista Consulting AG, in der Kategorie Dienstleistung kleine und mittlere Unternehmen
  • Landeshauptstadt München, in der Kategorie Dienstleistung Großunternehmen
  • Profilmetall GmbH, in der Kategorie Produktion kleine und mittlere Unternehmen
  • ThyssenKrupp Steel Europe AG, in der Kategorie Produktion Großunternehmen
  • DB Regio AG/ DB Training, in der Kategorie Innovationspreis
Die Preisverleihung fand im Anschluss an ein Forum mit Workshops sowie Fachvorträgen zum Thema „Betriebliches Bildungs- und Talentmanagement“ statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von der mehrfach ausgezeichneten Fernsehjournalistin Petra Gerster, die unter anderem die heute-Nachrichten im ZDF präsentiert.

Über die Bedeutung von betrieblichem Bildungs- und Talentmanagement sagt Gerster: „Wir leben in einer Wissensgesellschaft, die sich rasend schnell weiterentwickelt. Da kann man nicht irgendwann aufhören zu lernen, sondern muss ein Leben lang an sich arbeiten, offenbleiben für Neues, neugierig sein. Man muss aber auch fähig sein, sein Wissen zu strukturieren um einen Überblick zu gewinnen. Nur dann kann man die Welt und sich selbst in Beziehung setzen und aus der Distanz heraus kritisch beurteilen – die Vorrausetz ung für einen gebildeten Menschen.“

Das Forum zum Deutschen Bildungspreis 2013
Vor der eigentlichen Preisverleihung befassten sich Workshops und Fachvorträge mit verschiedenen Bereichen des Bildungs- und Talentmanagements. In den Workshops ging es unter anderem um Bildungsmanagement 2.0, die Auswirkungen asiatischen Denkens und Handelns auf den globalen „War for Talent“, Weiterbildung als Insourcing-Maßnahme sowie modernes Bildungsmanagement.

Während der Fachvorträge ging Thomas Sondermann vom Bundesministerium für Bildung und Forschung dem Thema „Berufliche Bildung – deutsches Erfolgsmodell?“ nach. Im Anschluss gab Prof. Dr. Gessler von der Universität Bremen einen Einblick in die Trends des Bildungs- und Talentmanagements. Abschließend stellten Anne Dreyer von der TÜV SÜD Akademie sowie Magdalena Nowak von EuPD Research Sustainable Management die Ergebnisse des ersten Deutschen Bildungspreises vor.

Die Hintergründe: Deutscher Bildungspreis 2013
Der Deutsche Bildungspreis ist eine Initiative der TÜV SÜD Akademie und EuPD Research Sustainable Management unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ausgezeichnet werden Unternehmen mit den besten Bildungs- und Talentmanagementkonzepten in Deutschland. Unterstützt wird die Initiative von verschiedenen Partnern. Sie helfen dabei, betriebliches Bildungs- und Talentmanagement als strategisches Unternehmensziel in Deutschland zu verankern. Medienpartner des Deutschen Bildungspreises sind DIE WELT und die Haufe-Gruppe. Als Premium Partner engagieren sich die Softwarehersteller VEDA und SP_Data. Weitere Partner sind das Onlineportal für berufliche Weiterbildung kursfinder.de, das interkulturelle Trainingsinstitut avrami business communication sowie die Wilhelm Büchner Hochschule.

Weitere Presseinfos
Das vollständige Konferenzprogramm, Pressefotos, Hintergrundinformationen zu den Preisträgern sowie die Begründungen der Jury-Entscheidungen, Zitate der Gewinner sowie Fotos zur Preisverleihung finden Sie unter www.deutscher-bildungspreis.de.


Begründung des Expertenbeirats und Zitate der Preisträger

ConVista Consulting AG, Kategorie Dienstleistung kleine und mittlere Unternehmen

Begründung des Expertenbeirats:
Die ConVista Consulting AG erhält den Deutschen Bildungspreis 2013 für vorbildliches Bildungs- und Talentmanagement. Die Mitarbeiterentwicklung ist Bestandteil der Unternehmensziele und wird durch den Vorstand aktiv gefördert. Das Unternehmen stellt rund vier Prozent des Jahresumsatzes für betriebliche Bildung zur Verfügung. Die hauseigene ConVista Academy bietet umfangreiche, in Form und Inhalt genau auf die Bedarfe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angepasste Lernprogramme.

„ConVista identifiziert sich über die Gesamtheit seiner Mitarbeiter, denn im komplexen Umfeld einer Prozess- und IT-Beratung sind sie das zentrale Element. Dass mit unseren Bemühungen im Bildungsmanagement der 1. Platz einhergeht, freut uns umso mehr. Es zeigt, dass wir mit unserem Ansatz richtig liegen und unsere Anstrengungen belohnt werden.“

Oliver Kewes, Vorstandsmitglied der ConVista Consulting AG


Landeshauptstadt München, Kategorie Dienstleistung Großunternehmen

Begründung des Expertenbeirats:
Die Landeshauptstadt München erhält den Deutschen Bildungspreis 2013 als Anerkennung des exzellenten Bildungs- und Talentmanagements, das Vorbildfunktion besitzt. Die Gewinnung, Entwicklung und Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist im Bildungs- und Talentmanagement strategisch miteinander verzahnt. Die Nachhaltigkeit und Effizienz wird durch ein umfassendes Controlling und Praxistransfermanagement sichergestellt. Die Landeshauptstadt München übernimmt zudem aktiv Verantwortung in den Feldern Diversity sowie bei der Integration sozial benachteiligter Bevölkerungsschichten und fördert somit das Image der öffentlichen Verwaltung.

„Die Landeshauptstadt München bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern hochwertigen Service. Dies gelingt nur, wenn Abläufe und Prozesse laufend überprüft wie optimiert werden und die Qualifikationen, Fähigkeiten und Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter permanent neuen Anforderungen angepasst werden. Mit unserem Bildungs- und Talentmanagement sichern wir nicht nur unser hohes Qualitätsniveau, sondern positionieren uns am Markt auch als attraktive Arbeitgeberin. Der Gewinn des ersten Deutschen Bildungspreises ist für die Stadt München eine weitere Bestätigung auch als Unternehmen des Öffentlichen Dienstes im Wettbewerb mit Unternehmen der privaten Wirtschaft bestehen zu können.“

Dr. Thomas Böhle, Personalchef, Landeshauptstadt München


Profilmetall GmbH, Kategorie Produktion kleine und mittlere Unternehmen

Begründung des Expertenbeirats:
Die Profilmetall GmbH erhält den Deutschen Bildungspreis für ihr vorbildliches strategisches Bildungs- und Talentmanagement, das in die „Unternehmensvision 2020“ integriert ist und dessen Ziele sich direkt aus dieser ableiten. Operativ wie strategisch liegt dem Bildungsmanagement ein exzellentes Prozessmanagement inklusive Bildungscontrolling zugrunde. Das Unternehmen nutzt auf innovative Weise eine Software für Personalentwicklung und Training (P.E.T.R.A) für ein qualitativ hochwertiges und strukturiertes Vorgehen. Die Profilmetall GmbH nimmt aufgrund des systematischen und ganzheitlichen Ansatzes im Bildungs- und Talentmanagement über die eigene Branche hinaus eine Vorreiterfunktion ein.

„Wir von PROFILMETALL sind spezialisierte Rollform-Experten. Für unseren weltweiten Kundenkreis bieten wir maßgeschneiderte Profillösungen, die auch deshalb perfekt zu den jeweiligen Anforderungen passen, weil unsere Mitarbeiter stets kompetent und auf dem neuesten technischen Stand sind.“

Daniela Eberspächer-Roth, Geschäftsführerin, Profilmetall GmbH


ThyssenKrupp Steel Europe AG, Kategorie Produktion Großunternehmen

Begründung des Expertenbeirats:
ThyssenKrupp Steel Europe AG erhält den Deutschen Bildungspreis 2013 in Anerkennung der exzellenten Integration und besonders vorbildlichen Verzahnung von Talentmanagement, Wissensmanagement und Demografiemanagement in einem ganzheitlichen Personalmanagement. Betriebliche Bildung ist fester Bestandteil der Unternehmensziele und erfasst über eine Vielzahl innovativer Ansätze alle Beschäftigten des Unternehmens. Abgerundet wird das Bildungs- und Talentmanagement durch eine umfassende Strategie des Recruitings und der Mitarbeiterbindung.

„Im globalen Markt sind gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiter ein wichtiger Differenzierungsfaktor und damit ein zentrales Kriterium für die Wettbewerbsfähigkeit. Talent Management muss daher - wie bei ThyssenKrupp Steel Europe - ein integraler Bestandteil der gesamten Unternehmensstrategie sein."

Thomas Schlenz, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor, ThyssenKrupp Steel Europe AG


DB Regio AG/ DB Training, Kategorie Innovationspreis

Begründung des Expertenbeirats:
Die DB Regio/ DB Training erhält den Innovationspreis des Deutschen Bildungspreises für die besondere Vorbildfunktion des Pilotprojektes „Pro InFo KiN“. Ziel des Pilotprojektes ist es, mobile Beschäftigte im Nahverkehr an das Bildungsmanagement anzubinden. Im Rahmen des Projektes wurden 120 Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer im Nahverkehr (KiN) mit Tablets ausgestattet, diesen so Web Based Trainings und eine umfassende Informationsdatenbank zugänglich gemacht. Das Pilotprojekt hat das Potenzial, über die DB Regio hinaus Wege zur Integration von Lern- und Arbeitswelten auch bei mobilen Beschäftigten aufzuzeigen, die bislang nur schwer zu erreichen sind.

„Nur gut informierte Mitarbeiter sind zufrieden und können unseren Kunden guten Service bieten. Dazu gehören innovative Wege bei der Qualifizierung und neue Lernformen. Deswegen arbeiten wir kontinuierlich daran, unseren Kundenbetreuern bestmöglichen Zugang zu Online-Informationen und bedarfsgerechte Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Die Anerkennung durch den Deutschen Bildungspreis freut uns sehr. Sie bestärkt uns, diese Bemühungen voranzutreiben.“

Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn

Kontakt

EuPD Research - Hoehner Research & Consulting Group GmbH
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn

Bilder

Social Media