Schülerwettbewerb: Minister Niebel und Friedrich ehren Preisträgerinnen aus Ansbach

(PresseBox) (Berlin, ) Warum riskieren Menschen aus Afrika ihr Leben, um nach Europa zu kommen? Was bringt sie dazu, ihre Familien und Freunde zu verlassen und ihr ungewisses Glück Tausende Kilometer weiter nördlich zu suchen? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt eines Schülerwettbewerbs des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und des Bundesministerium des Innern mit dem Titel "Hoffnung Europa - Flüchtlinge aus Afrika", den die Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit Engagement Global veranstaltet hat.

Eine unabhängige Jury hat aus über 300 Einsendungen die Gewinnerklasse ausgewählt, die das Thema "Hoffnung Europa - Flüchtlinge aus Afrika" besonders überzeugend bearbeitet und dargestellt hat: Den ersten Preis erhielten die Schülerinnen der 10. Klasse des Theresien- Gymnasiums aus dem bayerischen Ansbach. Ihre Auszeichnung nahmen die Schülerinnen heute von Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel und Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich entgegen.

Bundesminister Niebel erklärte dazu: "Niemand gibt leichtfertig seine Existenz auf, ohne dass es dafür im Heimatland triftige Gründe gibt. Die Grenze zwischen Flucht und Migration ist auch nicht immer eindeutig. Unser Anliegen muss es aber sein, die Situation in den Herkunftsländern, insbesondere in Afrika, so zu verbessern, dass der Druck sinkt, der Heimat den Rücken zu kehren."

Auch Bundesinnenminister Dr. Friedrich betonte, humanitäre Hilfe vor Ort habe in der Regel für die Bundesregierung Priorität.

Im Hinblick auf den Wettbewerb ermutigten beide Minister die Schülerinnen, sich weiter zu engagieren und sich mit der Lebenssituation anderer Menschen in einer globalisierten Welt auseinanderzusetzen.

Der gemeinsame Schülerwettbewerb von BMZ und BMI wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Engagement Global gGmbH durchgeführt.

Weitere Informationen: www.schuelerwettbewerb.de

Kontakt

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Stresemannstr. 94
D-10963 Berlin
Social Media