Studententreff und Praxisworkshops

Der DVS hat die aktive Nachwuchsförderung im Blick
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Für den DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. ist die Nachwuchsförderung in der Fügebranche ein Schwerpunkt seiner Verbandsarbeit. So hat er 2009 das Projekt "Studenten und Young Professionals im DVS" ins Leben gerufen, um Studenten und junge Wissenschaftler für die aktive Verbandsarbeit zu begeistern und angehende Fachkräfte zu fördern. Aktuell haben sich im März 12 von 14 DVS-Studentengruppen aus ganz Deutschland in der Hauptgeschäftsstelle in Düsseldorf getroffen, um über ihre Arbeit vor Ort zu berichten und sich über verschiedene Fragestellungen auszutauschen. Im Mai und Juni finden dann die beliebten Praxisworkshops statt - diesmal bei den Firmen Reiz GmbH in Essen und Ersa GmbH in Wertheim.

Jedes Jahr kommen die Vorsitzenden und Vertreter der DVS-Studentengruppen aus den DVS-Bezirksverbänden in der Hauptgeschäftsstelle zusammen, um ihre regionalen Aktivitäten vorzustellen, Neues aus dem DVS zu erfahren und offene Fragen zu klären. Diesmal fiel vor allem positiv auf, dass auch ehemalige Mitglieder der DVS-Studentengruppen weiterhin an den Treffen wie Stammtisch oder Frühstück teilnehmen und sogar Exkursionen zu den Betrieben anbieten, in denen sie nun tätig sind. In der diesjährigen Diskussionsrunde kamen einige Vorschläge für eine effektive Zusammenarbeit mit den DVS-Studentengruppen untereinander und für eine stärkere Einbindung in die Arbeit des jeweiligen DVS-Bezirksverbandes auf. Vertreter des DVS selbst erläuterten das technisch-wissenschaftliche Netzwerk des Verbandes und welche Möglichkeiten es für die Mitglieder gibt, weiterhin Anlaufstellen nach dem Ausscheiden aus einer Studentengruppe zu haben. Sei es der Ausschuss für Technik (AfT) oder die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. im DVS - sie bieten Gelegenheiten, kompetente Unterstützung zu finden, fachlich aktiv werden und sich in die DVS-Arbeit einzubringen.

Im Juni können sich 20 Studenten auf den Praxisworkshop bei der Ersa GmbH freuen. Der DVS lädt die angehenden Akademiker nach Wertheim ein, damit sie dort ihre Erfahrungen bei dem Unternehmen sammeln, dass sich von einem Lötgerätehersteller zu einem Systemanbieter und Problemlöser für die elektrotechnische Industrie entwickelt hat. Aber auch ein weiterer Praxisworkshop im Mai in Essen bei der Firma Reiz bietet einen Einblick rund um die Schweißtechnik. Diese eintägige Veranstaltung richtet sich vor allem an alle Studenten aus der Umgebung. An beiden Workshops können nicht nur DVS-Mitglieder teilnehmen, auch Interessierte ohne Mitgliedsausweis haben die Gelegenheit, einmalig das Angebot zu nutzen. Durch die Praxisworkshops wird den Studenten ein praktischer Einblick in die Arbeit von Ingenieuren in der Fügetechnik gegeben und neue Entwicklungen sowie Maschinen vorgestellt. Zudem ist der frühzeitige Kontakt mit interessanten Unternehmen natürlich ein zentrales Anliegen des DVS.

Seit 2009 werden Maßnahmen zur Förderung von Studenten, zu denen auch junge Wissenschaftler und junge Arbeitnehmer mit Hochschulabschluss zählen, und Young Proessionals - Studenten mit zwei bis drei Jahren Berufserfahrung - im DVS koordiniert und intensiv vorangetrieben. Neben Informationsmaterial speziell für Nachwuchskräfte in der Fügebranche bietet der Verband eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft an. Der DVS wird auch in Zukunft die Aktivitäten der jungen Mitglieder fördern und die angehenden Fachkräfte mit in das große Netzwerk der Fügetechnik einbinden.

Bei Fragen zum Projekt "Studenten und Young Professionals im DVS" steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung: Simone Mahlstedt, Telefon: 0211 1591-302, E-Mail: simone.mahlstedt@dvs-hg.de

Kontakt

DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.
Aachener Straße 172
D-40223 Düsseldorf
Barbara Stöckmann, M. A.
DVS
Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media