Technik praxisnah erleben

Schülerinbeim Bohren (PresseBox) (Neckarsulm, ) Neckarsulm, St. Leon-Rot, Papenburg, Neuss:

Der Girls' Day - Mädchen Zukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Allein im letzten Jahr haben an bundesweit insgesamt 9.572 Veranstaltungen 115.853 Mädchen die Chance zur Erkundung von Berufsbereichen aus Technik, Naturwissenschaften und IT genutzt. Auch die Unternehmen der KSPG AG haben sich am Girls' Day beteiligt. An verschiedenen Standorten in ganz Deutschland nehmen die Gesellschaften der Unternehmensgruppe auch in diesem Jahr wieder am Zukunftstag für Mädchen teil.

Die junge Frauengeneration in Deutschland verfügt über eine besonders gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich Mädchen, die vor der Wahl eines Ausbildungsberufes oder Studienfachs stehen, überproportional oft für "typisch weibliche" Berufsfelder. Einerseits schöpfen sie damit ihre Möglichkeiten nicht voll aus, andererseits fehlt gerade in den Betrieben mit eher technischen Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs. Beim Girls' Day erhalten die weiblichen Nachwuchskräfte einen ersten Einblick beispielsweise in Werkstätten, Büros oder Labore, gewinnen Erfahrungen in der Arbeitswelt und erproben ihre praktischen Fähigkeiten. Das zeigt vor allem in den Elektro- und Metallberufen Wirkung: Hier ist der Anteil der auszubildenden Zerspanungsmechanikerinnen von 2007 bis 2010 um mehr als vierzig Prozent gestiegen, auch bei den Mechatronikerinnen und Konstruktionsmechanikerinnen gibt es einen Zuwachs von knapp dreißig Prozent.

KSPG AG, Neckarsulm

Am KSPG-Standort in Neckarsulm haben sich insgesamt vier Mädchen angemeldet. Mit Unterstützung der standorteigenen Auszubildenden sollen die Teilnehmerinnen an diesem Tag die Metallbearbeitung am Schraubstock üben. Nach einem gemeinsamen Mittagessen gibt es zudem eine Betriebsführung.

KS Gleitlager GmbH, St. Leon-Rot

Im Werk der KS Gleitlager GmbH in St. Leon-Rot nehmen zwanzig Schülerinnen, darunter auch Töchter von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Girls' Day teil. Im Tagesverlauf besichtigen die jungen Mädchen verschiedene Arbeitsplätze sowie die Ausbildungswerkstatt um nach einem gemeinsamen Mittagessen verschiedene Stationen der technischen Ausbildung kennen zu lernen. Hierzu gehört zum Beispiel das Konstruieren mit einem CAD Programm, das Fräsen eines kleinen Andenkens an der CNC-Fräsmaschine oder der Aufbau einer elektrischen Schaltung. Zudem wird in diesem Jahr erstmals die Montage und Demontage eines Pneumatik-Schiebers angeboten.

KS Gleitlager GmbH, Papenburg

In Niedersachsen heißt der Aktionstag "Zukunftstag für Mädchen und Jungen" - im Werk der KS Gleitlager GmbH in Papenburg nehmen deshalb neben sieben Mädchen auch dreizehn Jungen teil. Nach einer Werksführung und einer Besichtigung der elterlichen Arbeitsplätze fertigen die Jugendlichen in der Ausbildungswerkstatt ein Mensch-ärgere-dich-nicht Spiel aus Metall an.

Pierburg GmbH, Werk Neuss Seit seiner Einführung im Jahr 2001 nimmt das Werk der Pierburg GmbH in Neuss am Girls' Day teil. In diesem Jahr haben sich neun Teilnehmerinnen angemeldet. Nach der Begrüßung und einer Unterweisung in Arbeitssicherheit werden die Mädchen in kleinere Gruppen eingeteilt und durchlaufen verschiedene Bereiche in der gewerblich-technischen Ausbildungswerkstatt. Hier führen sie aktiv Arbeiten wie Sägen, Feilen und Bohren durch. Nach einer körperlichen Stärkung findet eine Führung durch die Magnetventilproduktion und eine abschließende Feedbackrunde statt.

Pierburg GmbH, Zentralbereich Neuss

Parallel dazu veranstaltet der Zentralbereich von Pierburg in Neuss eine ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Veranstaltung. Zehn Mädchen im Alter zwischen elf und fünfzehn Jahren werden in Gruppen durch diverse Bereiche der Entwicklung geführt. Sie lernen dabei eine Konstruktions- und Versuchsabteilung kennen, werden durch das Prüffeld beziehungsweise einen Prüfstand geleitet und erhalten Einblicke in verschiedene Bereiche der Simulation. Als Besonderheit haben sich zwei Studentinnen der Universität Duisburg / Essen aus dem Formula E Student-Team - KSPG ist hier Hauptsponsor - angemeldet, Sie berichten beim gemeinsamen Mittagessen aus ihren Erfahrungen beim Ingenieursstudium sowie über Spannendes was dazu ebenfalls gehört, wie zum Beispiel den Bau eines Rennwagens für Formular Student.

Kontakt

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 1
D-74172 Neckarsulm
Manuela Schall
Unternehmenskommunikation
Pressereferentin

Bilder

Social Media