Information Builders setzt auf prognostische Analysen

(PresseBox) (Eschborn, ) WebFOCUS RStat von Information Builders bietet umfangreiche Möglichkeiten für prognostische Analysen und Modellierung. Durch die Einbindung der kontinuierlich durch die Open-Source-Community erweiterten Statistikbibliothek RStat in WebFOCUS erhalten Unternehmen die aktuellsten und leistungsfähigsten statistischen Features und Funktionen, die ansonsten nur mit erheblichen Zusatzkosten verfügbar wären.

Information Builders, einer der führenden Anbieter von Business-Intelligence (BI)-, Datenintegritäts- und Integrations-Lösungen, baut die Leistungsfähigkeit seiner BI-Plattform WebFOCUS durch eine vollständige Integration der Open-Source-Statistikbibliothek RStat weiter aus. Eingebettet in WebFOCUS Developer Studio ermöglicht die statistische Prognostik- und Modellier-Umgebung WebFOCUS RStat branchenunabhängig eine umfassende Auswertung von Informationen aus den unterschiedlichsten Datenquellen und die Erstellung handlungsrelevanter prognostischer Analysen und Modelle.

Mit WebFOCUS RStat können BI-Entwickler und selbst Endanwender aus den Fachbereichen das Potenzial prognostischer Analysen und Modelle optimal erschließen. Sie können komfortabel auf alle benötigten Daten zugreifen, sie ändern und transformieren, Prognosemodelle entwickeln, Risikoabschätzungen vornehmen und fertige, über einen Browser zugängliche Applikationen an Mitarbeiter im Unternehmen verteilen. Prognostische Analysen erweitern damit deutlich die Einsatzgebiete klassischer Reporting- und Analyse-Werkzeuge. Während das traditionelle BI vorwiegend vergangenheitsorientiert und deskriptiv arbeitet, tragen prognostische Analysen dazu bei, faktenbasiert Entscheidungen besser vorzubereiten und die Zukunft aktiv zu gestalten. Abhängig von gut dokumentierten Szenarien zeigt die prognostische Modellierung entsprechende Handlungsalternativen auf.

Eingesetzt wird WebFOCUS RStat in den verschiedensten Bereichen. Das Beispiel eines Gebrauchtwagenfinanzierers in den USA demonstriert, wie dieser eine Kombination aus BI und prognostischen Modellen nutzt, um die Kreditrisiken von Händlern beim Autoverkauf genauer einschätzen zu können. Früher war die Risikobewertung rein subjektiv. Mit der neuen Lösung beruht die Einschätzung der Ausfallwahrscheinlichkeit auf Fakten. Durch eine restriktivere Vergabe von Krediten an die riskantesten Klienten lässt sich die Ausfallquote deutlich senken und die Profitabilität des Finanzierungsunternehmens steigt.

"In der heutigen schnelllebigen Geschäftswelt können es sich Unternehmen nicht mehr leisten, Entscheidungen nach dem Bauchgefühl zu treffen. Das gilt gerade dann, wenn genügend aussagekräftige und akkurate Daten ohne größere Probleme zugänglich sind", sagt Gerald Cohen, President und CEO von Information Builders. "Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen vom reaktiven auf den aktiven Entscheidungsmodus umdenken und dabei spielen prognostische Analysen eine entscheidende Rolle. Unternehmen sind damit in der Lage, historische und aktuelle Daten zu analysieren und daraus künftige Entwicklungen abzuleiten. Die Nachfrage nach Lösungen, die dies ermöglichen, steigt rasant und Information Builders wird Unternehmen beim Einsatz von prognostischen Analysen intensiv unterstützen."

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Kontakt

Information Builders GmbH
Mergenthaler Allee 35-37
D-65760 Eschborn
Sandra Hofer
PR-COM GmbH
Account Manager
Anja Griebel
Marketing Manager Germany & Switzerland
Social Media