Verlässlich und vor Ort: Cloud Computing für den Mittelstand

Rittal und iNNOVO Cloud ergänzen sich bei innovativer Rechenzentrumslösung
Rittal iNNOVO MCC (PresseBox) (Herborn, ) Cloud Computing ist seit einigen Jahren ein Pflichtthema für Unternehmen. Doch während große Firmen die Schlüsseltechnologie längst nutzen, hat der Mittelstand oft Berührungsängste. Ein neues Angebot der iNNOVO Cloud GmbH hilft nun kleinen und mittelgroßen Firmen, den richtigen Einstieg zu finden. RiMatrix S, das weltweit einmalige Konzept für einen standardisierten Rechenzentrumsbau von Rittal, spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Die iNNOVO Cloud GmbH ist ein Frankfurter Start-up-Unternehmen, das aus dem Frankfurt Cloud Projekt der Goethe Universität hervorging. In der Forschungsgemeinschaft Frankfurt Cloud hatten sich das House of Finance der Goethe Universität und einer großen deutschen Bank zusammengeschlossen, um intensiv Cloud-Technologien zu erproben und Tests mit praktischen Anwendungsfällen durchzuführen. Aus den umfangreichen Erfahrungen ist nun ein Technologieangebot entstanden, das über die Sicherheitsstandards einer der weltgrößten Banken verfügt. Damit greift das junge Unternehmen iNNOVO Cloud die spezifischen Anforderungen mittelgroßer Firmen auf: hochsichere Technik bei klar kalkulierbaren und niedrigen Kosten. Keine einfache Kombination angesichts der breitgefächerten Anforderungen mittelständischer Firmen. Schließlich ist Deutschlands Mittelstand so leistungsfähig wie divers positioniert: Alle Branchen sind vertreten, oft haben deutsche Anbieter mit 50 bis 2.500 Mitarbeitern bei Produkten und Dienstleistungen weltweit die Nase vorn.

Dienste flexibel anpassen

Damit ein Cloud-Angebot dieser Bandbreite gerecht wird, müssen die IT-Dienste flexibel und detailliert an die Anforderungen anpassbar sein. Um dabei trotzdem Kosten und Komplexität im Rahmen zu halten, ist es allerdings unbedingt notwendig, die IT-Infrastruktur möglichst standardisiert und virtualisiert zu halten und letztlich schlüsselfertig anzubieten. Bislang treten nämlich viele Mittelständler beim Thema Cloud auf die Bremse: zu teuer, zu komplex und zu viele Fragezeichen bei der Sicherheit. Unternehmer müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Daten und Anwendungen in guten Händen sind. Von den bislang vor allem auf große Konzerne zugeschnittenen Angeboten fühlen sich kleinere Firmen nicht repräsentiert. An Cloud-Technologie kommen aber kleine wie große Firmen auf Dauer nicht vorbei. Ganz aktuell ermittelte der Hightech-Verband BITKOM, dass Cloud-Computing mit 59 Prozent auch 2013 das wichtigste Thema für ITK-Firmen sein wird. Und auch die Marktforscher der Experton Group belegen mit ihren aktuellen Marktzahlen, dass die Ausgaben für Cloud-Services in den nächsten Jahren im Verhältnis zu Technologie und Integration/Beratung noch mehr an Gewicht gewinnen als bisher angenommen. Auch 2014 soll der Markt für Cloud Computing in Deutschland um über 50 Prozent wachsen.

Mittelstands-Cloud auf Bankenniveau

Die iNNOVO Cloud GmbH setzt mit ihrer Mittelstands-Cloud also genau zum richtigen Zeitpunkt neue Maßstäbe hinsichtlich Sicherheit, Flexibilität und Kosten. Das Angebot basiert auf einer Kooperation mit Rittal, dem Spezialisten für IT-Infrastruktur. Seit Mitte 2012 arbeitet das iNNOVO-Team eng mit dem Systemanbieter aus Herborn an einer standardisierten und schlüsselfertigen Cloud-Lösung für mittelständische Kunden zusammen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der iNNOVO MCC (iNNOVO Mittelstands Cloud Container), basierend auf der neuen RiMatrix S Containerlösung. RiMatrix S erlaubt es, Rechenzentren schnell und einfach auf Basis vorgeplanter, vorkonfigurierter und aufeinander abgestimmter Rechenzentrumsmodule neu zu bauen oder zu erweitern. Die iNNOVO Cloud GmbH kann durch den modularen Ansatz von RiMatrix S Cloud Computing auf allerhöchstem Sicherheitsniveau anbieten - zu Konditionen, die sich auch für Mittelständler rechnen. Die Module bestehen aus einer definierten Anzahl an Server- und Netzwerkgestellen vom Typ TS IT, der Klimatisierung, der Stromversorgung und -absicherung sowie dem Monitoring. Gemeinsam bilden sie ein komplettes Server-Modul, das in kurzer Zeit geliefert und in Betrieb genommen werden kann.

Sicher, skalierbar, energieeffizient

Die iNNOVO Cloud GmbH nutzt die schnelle Verfügbarkeit bei Kunden, die die Cloud-Infrastruktur gern auf dem eigenen Gelände betreiben möchten, zum Beispiel weil es keine ausreichend schnellen Datenleitungen zu einem zentral gelegenen Rechenzentrum gibt. In dem Fall baut iNNOVO das MCC lokal auf dem Firmengelände in einem Container oder einem ungenutzten Gebäudeteil auf. So verlassen wichtige Daten niemals das Firmengelände - ein weiterer Sicherheitsvorteil, der nur durch RiMatrix S Server-Module möglich ist. Die Kosten haben Rittal und iNNOVO auch in puncto Energieeffizienz im Auge. Durch die Konzentration auf standardisierte Rechenzentrumsmodule und perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten erreicht RiMatrix S einen ausgesprochen niedrigen PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) von bis zu 1,15. Stefan Sickenberger, CIO der iNNOVO Cloud GmbH, ist überzeugt: "iNNOVO liefert Sicherheit und Skalierbarkeit auf hohem Niveau bei gleichzeitig niedrigen Betriebs- und Investitionskosten."

Kontakt

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn
Patricia Späth
Kerstin Ginsberg
PR-Referentin

Bilder

Social Media