Gel zeigt Wundinfektion an

Technology Review über einen neuartigen Brandwundenverband
Gel zeigt Wundinfektion an (PresseBox) (Hannover, ) Verbrennungswunden können sich schnell infizieren und besonders bei Kindern zu lebensbedrohlichen Infektionen führen. Ein neuartiger Verband soll Infektionen in der Wunde anzeigen, ohne dass er extra entfernt werden muss. Das schreibt das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Mai-Ausgabe.

Britische Forscher haben einen Verband entwickelt, der die Farbe ändert, wenn die Wunde von schädlichen Bakterien besiedelt wird. Um die Bakterien sichtbar zu machen, hat Chemiker Toby Jenkins von der University of Bath ein Gel mit Nanokapseln entwickelt. Diese reagierten in Tests mit Hautproben auf die Bakterien und setzten einen Farbstoff frei. Der ließ sich bei Bestrahlung mit UV-Licht sofort erkennen. Auf nicht gefährliche Mikroben reagierten die Kapseln nicht.

Bislang musste der Verband entfernt werden, um einen Abstrich zu nehmen. Dies ist schmerzhaft und beeinträchtigt zudem die Heilung. Die Testergebnisse des Abstrichs liegen erst zwei Tage später vor. In dieser Zeit kann sich der Zustand von Kindern lebensbedrohlich verschlechtern.

Erste Tests mit Probanden sollen in drei Jahren starten. Derzeit prüfen die Forscher die Haltbarkeit der Kapseln und arbeiten an der Einbettung in einen Verband.

Kontakt

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
D-30625 Hannover
Anja Plesse
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media