Fincantieri setzt bei der Sicherheit seines neuen Kreuzfahrtschiffs auf Tyco Integrated Fire & Security

Infrastruktur für Sicherheit, Kommunikation und Klinikbereich
(PresseBox) (Ratingen, ) Tyco Integrated Fire & Security, ein Unternehmen der Tyco-Gruppe, das Brandschutz- und elektronische Sicherheitssysteme für Kunden aus Handel, Industrie und Wohnungswesen liefert und betreut, wurde vom italienischen Schiffbauunternehmen Fincantieri, einer der weltweit größten Werftengruppen, als Lieferant von Lösungen für das neue Kreuzfahrtschiff Hull 6231 ausgewählt. Tyco wird hierbei die Planung, Lieferung und Installation der Sicherheits-, Schutz- und Kommunikationslösungen für das Schiff übernehmen.

Zwischen Tyco und Fincantieri besteht bereits eine langjährige Geschäftsbeziehung; mehr als 140 Schiffe wurden bereits mit Sicherheits- und Technologielösungen von Tyco ausgestattet. Der jüngste Auftrag unterstreicht einmal mehr das Know-how von Tyco in der Schifffahrtsbranche und die Fachkompetenz bei der Entwicklung und Installation von hochkomplexen integrierten Systemen für die Schiffs- und Passagiersicherheit. Das Schiff wird mit einem eigenen voll ausgestatteten Klinikbereich ausgerüstet, zu dem mehrere Sprechstundenzimmer und hochmoderne Behandlungsräume, ein intensivmedizinischer Bereich, eine Apotheke und ein Labor gehören. Um einen reibungslosen Ablauf in den medizinischen Einrichtungen zu gewährleisten, wird Tyco die Medizingasversorgung, das Schwesternrufsystem und die gesamte notwendige medizinische Ausrüstung liefern.

Tyco wird zudem Durchsage- und allgemeine Alarmanlagen sowie eine integrierte IP-Videoüberwachung per Glasfaserarchitektur liefern, um im gesamten Schiffsbereich ein wirksames Überwachungs- und Kommunikationssystem zu gewährleisten.

Um in See stechen zu können, werden die Schiffe von Fincantieri strengen Prüfungen durch verschiedene internationale Schifffahrtsorganisationen und Zertifizierungsbehörden, darunter IMO, RINA, Lloyd's Register und DNV, unterzogen. Dass die Wahl von Fincantieri auf Tyco als Lieferanten fiel, ist dessen Erfahrung und Kompetenz in der Schifffahrtsbranche und dem Know-how bei der Sicherstellung der Normeneinhaltung zu verdanken.

Warum man sich bei der Hull 6231 für die Sicherheitslösungen von Tyco Integrated Fire & Security entschieden habe, erklärte ein Vertreter Fincantieri: "Wir müssen im Schifffahrtsbereich sehr spezielle Anforderungen und Prüfnormen erfüllen. Tyco zeigte hierfür während der gesamten Zusammenarbeit ein äußerst tiefgreifendes Verständnis. Tyco hat bewiesen, dass das Unternehmen in der Lage ist, eine große Palette von komplexen und innovativen Technologien zu entwickeln und kundenspezifisch umzusetzen, um sowohl die Sicherheit als auch die Konformität unserer Schiffe zu gewährleisten. Mit großer Freude sehen wir einer Fortführung unserer Zusammenarbeit entgegen."

Renato Ricciardi, Geschäftsführer von Tyco Integrated Fire & Security Italien, sagte: "Unser Know-how und unsere Fachkompetenz bei der Bereitstellung von kundengerechten und hochintegrierten Sicherheitslösungen ermöglichen uns, das Maß an Integration und Lösungsbreite zu liefern, das bei einem Schiff mit der Größe der Hull 6231 erforderlich ist, um eine volle Betriebssicherheit zu gewährleisten. Die langjährige Zusammenarbeit mit Fincantieri ist ein Beleg für unser Können bei der Entwicklung qualitativ hochwertiger und zuverlässiger Lösungen, mit denen Risiken minimiert und das Ansehen, Wachstum und die Rentabilität des Unternehmens gesichert werden."

Über Fincantieri

Fincantieri ist eines der weltgrößten Schiffbauunternehmen, das auf eine über 200-jährige Geschichte und mehr als 7.000 gebaute Schiffe zurückblicken kann. Das Unternehmen ist weltweit führend beim Bau von Kreuzfahrtschiffen und gehört auch in anderen Segmenten zu den wichtigsten Anbietern: von Transport- bis Fährschiffen, von Mega-Yachten bis zu speziellen hochwertigen Schiffen sowie für Schiffsreparaturen und Umbauarbeiten. Der Unternehmenssitz befindet sich in Triest. Die Gesamtmitarbeiterzahl liegt bei fast 10.000. Allein in Italien betreibt Fincantieri acht Werften und zwei Konstruktionszentren. Seit 2002 hat Fincantieri 104 Schiffe mit einem Gesamtwert von 24 Milliarden Euro gebaut bzw. die Aufträge dafür erhalten. Zudem hat das Unternehmen Dutzende von Prototypen in den verschiedenen Geschäftssegmenten entwickelt, in denen es tätig ist.

Kontakt

Tyco Fire & Security Holding Germany GmbH
Am Schimmersfeld 5 - 7
D-40880 Ratingen
Anne Klein
AxiCom GmbH
Josy König
AxiCom
Social Media