Carbon Composites e.V. feiert erfolgreiche Premiere auf der Hannover Messe - Aufnahme von Beziehungen nach Osteuropa

Deutsch-russisches Kooperationsgespräch auf dem Gemeinschaftsstand des Carbon Composites e.V. auf der Hannover Messe vor einem neuartigen CFK-Lastenfahrrad als Gemeinschaftsentwicklung der CCeV-Mitglieder Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH (LZS) und Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden: Dr. Ulrich Brettschneider (Prokurist der LZS GmbH), Dr. Sergey Vetohin (Executive Director UNCM Russland), Prof. Werner Hufenbach (Direktor ILK und Vorstandsmitglied CCeV), Dr. Thomas Heber (Geschäftsführer der Regionalabteilung CC Ost des CCeV) (v.l.n.r.) (PresseBox) (Augsburg/Hannover, ) Zum ersten Mal präsentierte sich der Carbon Composites e.V. (CCeV) auf der Hannover Messe. Acht Mitglieder sowie der Spitzencluster MAI Carbon nutzten die Gelegenheit, auf dem Gemeinschaftsstand im Rahmen des Themengebietes "Leichtbau" ihre Leistungen darzustellen. Sie zeigten sich vor allem über die hohe Quantität und Qualität der Kontakte zu den Fachbesuchern am Stand begeistert.

"Das Potential für den Einsatz von Hochleistungs-Faserverbundanwendungen insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau ist enorm und bisher nur in Ansätzen ausgeschöpft," weiß Dr. Thomas Heber, Geschäftsführer der Regionalabteilung CC Ost des CCeV: "Unsere Mitglieder schätzen es daher als Mitaussteller der Hannover Messe besonders, dass sie sich hier zwischen einer riesigen Zahl potentieller Kunden wiederfinden und nicht in erster Linie zwischen Konkurrenten, wie es auf den großen Composite-Messen eher der Fall ist."

Dr. Andreas Bleier von der KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH, eines von acht Mitgliedern des CCeV auf dem Gemeinschaftsstand, kann dies nur bestätigen: "Wir haben das Angebot des CCeV gerne genutzt, uns zum ersten Mal auf der Hannover Messe zu präsentieren. Für mich persönlich war dies eine der besten Messen, auf denen ich jemals als Aussteller anwesend war - besonders die wirklich intensiven Gespräche mit Interessenten haben mich beeindruckt."

Russland war in diesem Jahr das Partnerland der Hannover Messe. Die Aussteller, aber auch die CCeV-Verantwortlichen nutzten dies, um ins Nachbarland intensiv Kontakte zu knüpfen: So ist etwa eine Kooperation zwischen CCeV und der russischen UNCM (Union of Composites Manufacturers) angedacht zur beiderseitigen, synergetischen Förderung der Faserverbundindustrie.

Gerade vor dem Hintergrund begrenzter Rohstoff- und Energieressourcen gewinnen intelligente Leichtbausysteme in nahezu allen Industriebranchen zunehmend an Bedeutung. Der Einsatz von Leichtbauwerkstoffen sowie Leichtbaukonstruktionen ist der zukunftsweisende Weg für die Reduzierung des Energie- und Materialbedarfs und damit eine Verbesserung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Produkte und Systeme. Leichtbau hat sich damit zum Innovationstreiber entwickelt und sichert entscheidende Wettbewerbsvorteile in den Anwenderbranchen. Mit dem Thema Leichtbau hat die Hannover Messe diesen zukunftsweisenden Schwerpunkt mit einem eigenen Ausstellungsbereich aufgegriffen. Präsentiert wurden Produkte und Systeme aus Leichtbaumaterialien, Leichtbautechnologien sowie branchenspezifische Leichtbaulösungen.

Kontakt

Carbon Composites e.V.
Am Technologiezentrum 5
D-86159 Augsburg
Doris Karl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media