Testressourcen und Messdaten bestens im Griff

Peak Solution auf der Automotive Testing Expo Europe 2013
Peak Solution zeigt auf der Automotive Testing Expo Europe Lösungen für Versuchs- und Messdatenmanagement auf Basis der Softwareplattformen openMDM® und Peak Resource Planner, Foto: istockphoto.com/ktsimage (PresseBox) (Nürnberg, ) Peak Solution, Spezialist für Versuchs- und Messdatenmanagement, präsentiert sich vom 4. bis zum 6. Juni 2013 auf der Automotive Testing Expo Europe 2013 mit Messestand und Vortrag. Am Stand 1850 der Messe Stuttgart stellt das Unternehmen erstmals den Peak Resource Planner (PRP) in der Version 1.6 vor, eine Software zur unternehmensweit transparenten Planung und Verwaltung zentraler Testressourcen. Zudem präsentiert die Peak Solution die Beta-Version ihres neuen Peak ODS Servers. Der ASAM-ODS-Standard liegt auch dem dritten Schwerpunkt zugrunde: Messdatenmanagementsysteme auf Basis der Softwareplattform openMDM®. Genau dieses Thema steht auch im Fokus beim Vortrag „Better use of measurement data: openMDM as a new industry standard“, den Peak Solution Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg Kremer auf dem Open Technology Forum der Messe hält.

Der Peak Resource Planner (PRP) macht die Planung von Tests und die Zuordnung von Ressourcen wie Messgeräte, Teststände, Räume und Personal unternehmensweit transparent. Teure und zeitraubende Belegungskonflikte können so vermieden werden. Im Mittelpunkt der neuen Version 1.6 steht eine Komponente, die Anwendern in Entwicklung und Qualitätssicherung neue Funktionalitäten erschließt: Der PRP File Server erlaubt es, den in PRP verwalteten Tests beliebige Binär- oder Textdateien zuzuordnen und an einem Speicherort abzulegen. Damit lässt sich sehr schnell und ohne großen Aufwand eine schlanke Lösung für das Messdatenmanagement umsetzen.

Testergebnisse dauerhaft nutzbar machen

Unternehmen mit komplexeren Anforderungen an das Messdatenmanagement bietet die Peak Solution leistungsstarke Lösungen auf Basis der Softwareplattform openMDM®. Die Ablage von Versuchsdaten nach dem Standard ASAM ODS ermöglicht die langfristige Nutzung von Messdaten auch außerhalb ihres Entstehungszusammenhangs. Schnittstellen zu unterschiedlichen Mess- und Analysesystemen (z. B. DIAdem, Matlab, Famos, TestLab, PAK, Artemis u. v. a. m.), Importer und Exporter für alle gängigen File-Formate (z. B. XML, XLS/XLSX, CSV, ATFX, MDF3, ADTF, TDM/TDMS u. v. a. m.) sowie vielfältige Softwarefunktionalitäten unterstützen Versuchsingenieure bei ihrer täglichen Arbeit. Die Offenheit des ODS-Standards und die Flexibilität der openMDM®-Plattform ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen für beliebige Anwendungsbereiche wie NVH, Fahrzeugsicherheit, Fahrerassistenzsysteme, Motorenbau und Elektronik.

Die Vorteile eines unternehmensweiten Zugriffs auf Messdaten thematisiert Dr. Hans-Jörg Kremer, Geschäftsführer der Peak Solution, auch im Vortrag „Better use of measurement data: openMDM as a new industry standard“ im Rahmen des Open Technology Forums der Messe (Dienstag, 4. Juni, 11:50 Uhr. Weitere Informationen zum Forums-Programm unter: www.testing-expo.com/...).

Peak ODS Server

Peak Solution präsentiert auf der Automotive Testing Expo Europe auch die Beta-Version ihres neuen Peak ODS Servers, der sowohl Endanwendern als auch Lösungsanbietern zukünftig eine wirtschaftliche Nutzung des ASAM-ODS-Standards ermöglicht. Der Peak ODS Server ist derzeit speziell für die Nutzung in Verbindung mit openMDM® optimiert. Ab Herbst 2013 können aber auch andere Datenerfassungs-, Automatisierungs- und Analysesysteme mit seiner Hilfe schnell und kostengünstig um Zugriffsmöglichkeiten auf ODS-Datenbanken erweitert werden. Der Peak ODS Server unterstützt die ASAM-Standards ODS 5.3, Mixed Mode und Extended Query.

Kontakt

Peak Solution GmbH
Allersberger Str. 185 / A1
D-90461 Nürnberg
Guido Schneider
Peak Solution GmbH
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH

Bilder

Social Media