BHKW-Beispieldatenbank geht Ende Mai online

Das Anwendungsspektrum von Blockheizkraftwerken (BHKW) ist sehr groß. Trotz ihrer Bedeutung für den Klimaschutz verrichten BHKW ihre Arbeit meist im Verborgenen. Das BHKW-Infozentrum will dies mit einer Projekt-Datenbank ändern.
Die Programmierung der BHKW-Datenbank ist bis Ende Mai abgeschlossen - dann können beispielhafte BHKW-Projekte eingetragen werden (Bild: presentermedia) (PresseBox) (Rastatt, ) Durch eine hocheffiziente Strom- und Wärmeproduktion tragen BHKW-Anlagen nachhaltig zum Klimaschutz bei. Dennoch werden Blockheizkraftwerke (BHKW) immer noch nicht so in der Öffentlichkeit wahrgenommen, wie es ihrer Anzahl und energiepolitischen Bedeutung angemessen wäre. Kaum jemand ist sich bewusst, dass in Deutschland inzwischen allein im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser eine fünfstellige Anzahl an Blockheizkraftwerken installiert ist.

Um dieses Informations- und Wahrnehmungsdefizit abzuschaffen, wird beim BHKW-Infozentrum seit November 2012 an der Konzeption und Realisierung einer Datenbank beispielhafter BHKW-Projekte gearbeitet.

Ziel der BHKW-Datenbank
Ziel der Datenbank soll es sein, möglichst viele beispielhafte BHKW-Projekte in ansprechender Art und Weise und mit möglichst viel Informationen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Konzept der BHKW-Datenbank
Die BHKW-Beispieldatenbank wird modular gestaltet. Es wird großen Wert auf eine strukturierte und selbsterklärende Dateneingabe sowie eine hochflexible Datenbankprogrammierung gelegt.
Am Anfang der Eingabemaske werden die in der Energiezentrale eingesetzten Energieerzeuger (BHKW, Heizkessel, Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpe) sowie deren Anzahl abgefragt. Anschließend generiert das Datenbanksystem einen auf die spezifische Energiezentrale abgestimmten Fragenkatalog.
Elektrische Wärmepumpen zur Nutzung der Strahlungswärme des BHKWs können ebenso erfasst werden wie Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen, die parallel zum BHKW betrieben werden. Auch eine nachgeschaltete Nachverstromungsanlage oder Absorptionskälteanlage kann von dem System erfasst werden.

Zeitplan der BHKW-Datenbank
Der Zeitplan sieht zum jetzigen Zeitpunkt eine Fertigstellung der Programmierung und Erstellung der Seite "BHKW-Beispiele" bis zum 24. Mai 2013 vor. Ab der letzten Mai-Woche können Projekte in die Datenbank eingegeben werden.
Die ersten beispielhaften Projekte werden voraussichtlich Mitte Juni auf der Seite www.bhkw-beispiele.de veröffentlicht. Nach der Fertigstellung der neuen Internetseiten des BHKW-Infozentrums Ende Juli/Anfang August werden die BHKW-Projekte auch auf dem BHKW-Infozentrum (www.bhkw-infozentrum.de) veröffentlicht.
Die Realisierung einer englischsprachigen Veröffentlichung sowie einer englischsprachigen Eingabe der Projekt-Beispiele u. a. auf der Seite www.cogeneration.info ist für November 2013 geplant.

Für alle Interessierte wurde ein "Prelaunch-Newsletter" eingerichtet, der ab sofort alle 2-3 Wochen über den aktuellen Stand des Projektes "BHKW-Beispiele" informiert. Mehr als 150 BHKW-Betreiber und BHKW-Hersteller haben sich bereits für diesen Newsletter angemeldet.
Auf der Seite www.bhkw-beispiele.de können sich Interessierte für den Newsletter eintragen. Ende des Jahres wird dieser Newsletter automatisch eingestellt und alle Emailadressen gelöscht. Bis dahin sollen bereits mehr 300 Projektbeschreibungen in der Datenbank enthalten sein.

Kontakt

BHKW-Infozentrum GbR
Rauentaler Straße 22/1
D-76437 Rastatt
Markus Gailfuß
Geschäftsführer
Annekatrin Rolle
Grafik, Marketing
Internetseiten, Marketing, Grafiken

Bilder

Social Media