Strategiearbeit zwischen Analytik und Intuition

13. Jahreskonferenz Strategisches Management am 16. Mai 2013 in Stuttgart
(PresseBox) (Stuttgart, ) Die Durchführung von Strategieprozessen stellt eine signifikante Investition in die Zukunftssicherung eines Unternehmens dar. Doch welcher Ressourceneinsatz ist für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung wirklich notwendig und zweckmäßig? Welche Strategieinstrumente sind notwendig, welche eher Kür? Wann ist es ausreichend, im "kleinen Kreis" Strategien zu entwickeln und wann sollten möglichst viele Sichtweisen eingebunden werden? Auf der 13. Jahreskonferenz Strategisches Management am 16. Mai 2013 in Stuttgart geben Strategen unterschiedlicher Unternehmen unter dem Motto "Zwischen Analytik und Intuition - wie erfolgreiche Unternehmen ihre Strategiearbeit ausrichten" Impulse für die Gestaltung der Strategieprozesse. Veranstalter ist die Managementberatung Horváth & Partners.

Im ersten von insgesamt sieben Vorträgen zeigt Lars Schäfer aus dem Bereich Konzernstrategie und -entwicklung der TUI AG, wie TUI über die Verankerung einer strategischen und wertorientierten Diskussionskultur strategische Alternativen schafft. Prof. Dr. Dirk Ulrich Gilbert von der Universität Hamburg erörtert anschließend das Verhältnis von Analytik und Intuition im strategischen Management und gibt kritische Anmerkungen und Handlungsempfehlungen u. a. zur Rolle des Top-Managements im Strategieprozess. Tim Wolf, Leiter Strategic Management & Business Modelling bei Horváth & Partners, beleuchtet in seinem Vortrag "Strategiearbeit 2020" die größten Schwächen heutiger Strategieprozesse und wagt einen Blick in die Zukunft - vor dem Hintergrund der Möglichkeiten und Anforderungen, die sich bis 2020 ergeben werden.

Am Nachmittag beschäftigt sich Dr. Michael Giebel, Leiter Strategie-, Organisations- und Qualitätsmanagement bei JOB AG Personaldienstleistungen AG, mit den Herausforderungen für die Strategiearbeit in filialisierenden Strukturen. Andreas Rau, Unternehmensbereichsleiter Corporate Unit Controlling und Leiter des Strategiebüros von PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, zeigt daraufhin, welche neue Anforderungen sich für die Strategiearbeit ergeben, wenn sich ein Mittelständler zum Global Player entwickelt.

Weitere Vorträge von Christian Maar (Immonet GmbH) und Dr. Thomas Ruttmann (Wintershall Holding GmbH) runden den Konferenztag mit weiteren wertvollen Impulsen für die Strategiearbeit ab.

Das ausführliche Konferenzprogramm, dem Sie alle Referenten und Vorträge entnehmen können, finden Sie im Internet unter: www.jahreskonferenz-strategie.com.

Kontakt

Horváth & Partners
Königstr. 5
D-70173 Stuttgart
Oliver Weber
Leiter Marketing und Kommunikation
Social Media