Wie Führungskräfte echte Führungspersönlichkeiten werden

Institut für Berufliche Bildung AG entwickelt spezielles Förderprogramm für Führungsnachwuchs / Präsentation auf der Fachmesse PERSONAL2013 Nord vom 14.-15.5.2013 im CCH Hamburg
(PresseBox) (Buxtehude, ) Junge Führungskräfte halten sich für Top-Performer – ihre Vorgesetzten haben meist einen realistischeren Blick auf die Fähigkeiten der sogenannten „High Potentials“. Insbesondere die Neigung zur Selbstüberschätzung und mangelnde Fähigkeit zur Selbstkritik sind Probleme, mit denen die Vorgesetzten des Führungsnachwuchses zu kämpfen haben. Die jungen Menschen sind hervorragend ausgebildet, ihnen fehlen aber wichtige Softskills – sie müssen neben ihrer fachlichen Qualifikation auch durch ihre Persönlichkeit überzeugen.

Das Konzept der „Young Leadership Box“ des IBB

Hier setzt das völlig neu entwickelte Konzept der „Young Leadership Box“ an. Diese ergänzt die bewährten IBB-Management-Seminare ganz gezielt durch individuelle Maßnahmen, um die Führungskompetenz aufzubauen. Wichtig hierbei ist keine fertige „Schablone“, in die die Teilnehmer gepresst werden, sondern ein Eingehen auf die individuellen Stärken und Schwächen jedes Einzelnen. Die „Young Leadership Box“ erstreckt sich über einen Zeitraum von 99 Tagen und begleitet den Kursteilnehmer mit zahlreichen Übungen und Trainings, Tipps und Tricks durch den beruflichen Alltag. Erklärtes Ziel: Die soziale Kompetenz aufzubauen und den Führungsnachwuchs in die Lage zu versetzen, erfolgreich ein Team zu führen.

Praxisorientiert und alltagstauglich

Häufig zeigt sich erst in der Praxis, ob aus einer Führungskraft eine Führungspersönlichkeit wird. „Wir haben dieses Konzept entwickelt, weil sich während unserer Management-Seminare immer deutlicher zeigte, dass dem Young Leader häufig nicht das Fachwissen fehlt, sondern das Know-how, sich und sein Mitarbeiterteam zu organisieren und zu motivieren“, erläutert Stefanie Meise, Bereichsleiterin der IBB AG. „Daher stehen in der Young Leadership Box ganz klar das Training und das situative Anwenden von Führungskompetenzen im Vordergrund, weniger die Wissensaneignung.“ Begleitende Online-Meetings, Führungs-Webinare, individuelle Online-Coachings und Feedbackgespräche sowie ein schriftlicher Umsetzungsplan unterstützen den Führungsnachwuchs dabei, das Gelernte und Trainierte erfolgreich in den Berufsalltag zu transferieren.

Das Institut für Berufliche Bildung

Gegründet wurde das Institut für Berufliche Bildung im Jahr 1984, und es gehört heute zu den größten privaten Bildungsträgern Deutschlands. Bereits 1996 ist das Unternehmen als erster überregionaler Bildungsträger in Deutschland nach DIN ISO 9001 ff. zertifiziert worden. Seit mehr als 5 Jahren betreibt das IBB seine Virtuelle Online-Akademie „VIONA®“, in deren Zentrum der Live-Unterricht in virtuellen Klassenräumen steht. Hier lernen täglich mehr als 1.500 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet unter Moderation von speziell dafür ausgebildeten Tutoren. Das IBB ist damit einer der größten deutschen Anbieter virtueller Lernszenarien in der beruflichen Bildung.

Kontakt

IBB - Institut für Berufliche Bildung AG
Bebelstraße 40
D-21614 Buxtehude
Stefanie Meise
business-line / Firmenkunden
Bereichsleitung
Social Media