USB 3 Industriekamera mit neuem 4,2 Megapixel Sensor von CMOSIS

Quadratisch. Hochauflösend. Schnell.
(PresseBox) (Obersulm, ) Ab sofort bietet IDS seine USB 3.0 Industriekamerafamilie auch mit dem
neuen 4,2 Megapixel CMOS Sensor CMV4000 Revision 3 von CMOSIS an. Mit dem quadratischen 1-Zoll-Format und einer Auflösung von 2048 x 2048 Pixel sowie mit einem rauscharmen Zentralverschluss und einer hohen Framerate empfiehlt sich dieser Sensor nicht nur für den Machine Vision Bereich, sondern insbesondere auch für Anwendungen in der Mikroskopie und Medizintechnik.

Die Modellreihe UI-3370 CP der USB 3 uEye CP Kamera ermöglicht in Verbindung mit der schnellen USB 3.0-Schnittstelle die Erfassung von bis zu 75 Bildern pro Sekunde bei voller 4,2 Megapixel Auflösung. Mit der Treiberversion 4.30, die in Kürze erhältlich ist, können sogar 90 fps realisiert werden. Dank des Pipeline Global Shutters wird diese hohe Framerate auch im getriggerten Betrieb stabil erreicht, da während des Auslesens der Bildinformation bereits der nächste Frame erfasst werden kann.

Noch deutlich erhöht werden können die Frameraten, wenn man die bis zu acht indivi-duellen vertikalen AOIs oder den von IDS entwickelten AOI-Merge-Modus nutzt. Über 7.000 Bilder pro Sekunde lassen sich dann aufnehmen. Zu den weiteren Leistungs-merkmalen zählt ein HDR-Modus, der zwei Aufnahmen unterschiedlicher Belichtungszeit auf dem Sensor zu einem Ausgabebild zusammenfasst.

Mit der neuen UI-3370 CP sind bei IDS jetzt 11 verschiedene USB 3.0 Industriekamera-modelle mit Auflösungen von VGA bis 5 Megapixel erhältlich. Alle Varianten der USB 3 uEye CP Serie verfügen über ein sehr kompaktes und leichtes Magnesiumgehäuse, einen C-Mount Objektivanschluss sowie über einen verschraubbare USB 3.0- und Hirose-Steckverbinder. Dank galvanisch entkoppelter Trigger- und Beleuchtungssignale sowie einer seriellen Schnittstelle lassen sich die Kameras sehr einfach in alle industriellen Anwendungen integrieren.

Kontakt

IDS Imaging Development Systems GmbH
Dimbacher Str. 6-8
D-74182 Obersulm
Bettina Hörmann
Technische Kommunikation
Social Media