Business-Produktivität durch unzureichende mobile Abdeckung, Kapazität und Services gefährdet

Studie mit IT-Entscheidern in den USA, Deutschland, Spanien und Großbritannien entdeckt Bestrebungen der Unternehmen, den Betreiber zu wechseln, um eine Lösung zu finden
(PresseBox) (San Jose, Kalifornien, ) SpiderCloud Wireless, Anbieter skalierbarer Enterprise Radio Access Network (E-RAN)-Systeme auf Small Cell-Basis, gab jetzt weitere Ergebnisse einer internationalen Studie bekannt, die das Marktforschungsunter-nehmen YouGov mit IT-Entscheidern in den USA, Deutschland, Spanien und Groß-britannien durchgeführt hat. Die Studie deckt das Ausmaß an Mängeln in der Mobilfunk-abdeckung und den Kapazitäten innerhalb von Unternehmensgebäuden auf. Sie zeigt zudem Bestrebungen in Unternehmen, zu einem neuen Mobilfunk-Betreiber zu wechseln, der dieses Problem lösen und zusätzlich Managed Mobility Services anbieten kann.

Ein großer Prozentsatz der befragten IT-Entscheider gab an, dass es mit der von ihren Mobilnetz-Betreibern gelieferten Mobilabdeckung und den mobilen Netzkapazitäten in ihren Firmengebäuden Probleme gibt. In den USA gab es die größte Wahrscheinlichkeit, dass dieses Problem auftaucht mit ganzen 61 Prozent der IT-Entscheider aus Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern, die sagten, dass sie dieses Problem hätten. Von den Ländern in Europa, die untersucht wurden, berichteten 50 Prozent der IT-Entscheider großer Unternehmen in Deutschland davon, dieses Problem zu haben, verglichen mit etwas mehr als zwei Fünfteln in Spanien (43 Prozent) und fast zwei Fünfteln in Großbritannien (39 Prozent).

Wiederum die Mehrheit der IT-Entscheider, die mit Mobilnetz-Problemen innerhalb der Unternehmensniederlassungen konfrontiert waren, gab an, dass sie diese gegenüber ihren Mobilnetz-Betreibern adressiert hatten. In Deutschland waren dies 61 Prozent der Befragten, in Spanien 68 Prozent und in den USA 73 Prozent. In vielen dieser Fälle waren laut Aussagen der IT-Verantwortlichen die Mobilnetz-Betreiber jedoch nicht in der Lage, eine Lösung zu bieten. So hatten deren Unternehmenskunden also nur die Wahl, es dabei zu belassen, oder ihre CAPEX-Budgets für längerfristige Investitionen zu nutzen, um eigene Wireless-Lösungen in den Unternehmensgebäuden zu implementieren.

„Die Produktivität in Unternehmen wird durch Einschränkungen im mobilen Netzzugang und durch mangelnde Mobilnetzkapazitäten empfindlich behindert“, skizziert Ronny Haraldsvik, CMO von SpiderCloud Wireless die Situation. „IT-Führungskräfte sehen sich für ihre Kommunikationstechnologie nach lösungsorientieren Dienstleistern um. Mobilnetz-Betreiber können dies als Chance nutzen und zunächst die grundlegenden Anforderungen ihrer Unternehmenskunden nach Abdeckung und Kapazitäten erfüllen.“

Die Studie untersuchte zudem die Nachfrage in Unternehmen nach komplett organisierten „Managed“ Mobilitätsdiensten wie MDM oder Wi-Fi-as-a-Service. Den befragten IT-Entscheidern zufolge war die Nachfrage nach MDM in den USA mit 89 Prozent am höchsten, gefolgt von Deutschland mit 78 Prozent und mit 77 Prozent dicht darauf der Anteil befragter IT-Entscheider in Spanien. Mit noch immer fast der Hälfte aller Befragten bildete Großbritannien mit 47 Prozent hier das Schlusslicht. An einem vom Betreiber im Hosting bereitgestellten Wi-Fi-as-a-Service waren 40 Prozent der IT-Entscheider in Großbritannien interessiert, während dieser Anteil in Deutschland 78 Prozent, in Spanien 81 Prozent und in den USA 89 Prozent betrug.

„Unternehmen erwarten von ihrem Service Provider zusätzlichen geschäftlichen Wert“, erklärt Art King, Director of Enterprise Services and Technologies von SpiderCloud. „IT-Entscheider wenden sich erst einmal an ihren Betreiber, um das Problem unzureichender Mobilnetzabdeckung und -kapazität innerhalb der Gebäude zu lösen. Und genauso sind sie sofort bestrebt, CAPEX-Investitionen für den Aufbau und Betrieb eines eigenen Gebäudefunknetzes zu vermeiden. Deswegen sind für diese Dienste die Netzbetreiber die nächste Adresse. Da IT-Entscheider bis zu 35 Prozent jährlich sparen können, wenn sie ihre Mobilitätsdienste von Netzbetreibern bereitgestellt und gemanagt erhalten, überrascht es nicht, dass annähernd neun von zehn IT-Entscheidern in den USA an einer solchen Konstellation interessiert sind.“

Eine von Exact Ventures im Februar 2013 durchgeführte Studie bewertet das Marktpotenzial für die Bereitstellung von Mobilitätsdiensten für Unternehmenskunden durch Mobilnetztreiber mit 100 Milliarden US-Dollar. Die im Auftrag von SpiderCloud Wireless durchgeführte Studie ermittelte potenziellen Kosteneinsparungen für Unternehmenskunden, die „Managed Mobility Services“ mithilfe von Systemen auf Basis kleiner Funkzellen (Small Cells) beziehen, mit insgesamt 60 Milliarden US-Dollar – was jährlichen Einsparungen der Unternehmen, die derartige Services von Mobilnetz-Betreibern im Hosting und als Managed Service beziehen, von 35 Prozent entspricht. Die Marktanalyse „Enterprise Mobility Services: Market Opportunity for Mobile Service Providers“ von Exact Ventures ist für Mobilnetz-Betreiber, Journalisten und Analysten über SpiderCloud Wireless http://www.spidercloud.com/eaventures auf Anfrage erhältlich.

SpiderCloud lässt Unternehmen zu Wort kommen

Mit Start in diesem Sommer haben ausgewählte Mobilnetz-Betreiber in Europa und den USA jetzt die Möglichkeit, skalierbare Systeme auf Basis kleiner Funkzellen für 3G/4G- und WLAN-Abdeckung und –Kapazitäten in den Gebäuden ihrer Firmenkunden zu implementieren. Mit diesen Systemen können zudem Mobilitätsservices wie Mobile Device Management (MDM), Bring-your-own-Device (BYOD), Security, PBX und Cloud-Integration im Hosting bereitgestellt werden – was Unternehmen hilft, alle Vorteile der Mobilität zu genießen, ohne sich um weitere Probleme oder CAPEX kümmern zu müssen. Weitere Informationen, wie Ihr Unternehmen auf die Prioritätenliste für Managed Mobility Services kommt, finden sich auf http://www.spidercloud.com/gomobile.

Skalierbare Small Cell-Systeme für die Implementierung in Unternehmen durch Mobilnetz-Betreiber

SpiderCloud ist das erste Unternehmen, das ein wirkliches Multi-Access-, Multimode-System für die Mobilfunkstandards 3G, LTE/4G und Dualband-Wi-Fi für zuverlässige mobile Services innerhalb der Gebäude von Unternehmenskunden jeder Größe anbietet, genannt Enterprise Radio Access Network (E-RAN). Das E-RAN-System besteht aus einem Services Node (SCSN), der mehr als 100 kleine Funkzellen steuern kann, die sich selbständig organisieren und Multi-Access-Zugriff über 3G-, Wi-Fi- und LTE/4G-fähige Geräte bieten. Die Funkzellen können auf Basis eines Local Area Ethernet-Unternehmensnetzes innerhalb von Tagen als Managed Service installiert werden, der über das Mobilfunknetz des Betreibers bereitgestellt wird. Außer der verlässlichen Abdeckung und erforderlichen Kapazität bietet das E-RAN-System mit dem Services Node ein Application Programming Interface (API). Diese Schnittstelle zum Services Node ermöglicht geschützte Verbindungen zu den Funkknoten und eine logische Sicht in alle Geräte, die auf das E-RAN zugreifen, sodass für jedes Mobilgerät im Netz sichere Services möglich sind.

Kontakt

SpiderCloud Wireless
408 E. Plumeria Drive
USA-95134 San Jose, CA
Josepha König
AxiCom GmbH
Social Media