Schnelle Erfassung und Aufzeichnung von Analogsignalen mit ibaPADU-4-AI-U

Abtastrate erstmals frei auf bis zu 100 ksamples/s einstellbar
Bei dem Analog-Digitalwandler ibaPADU-4-AI-U der iba AG lässt sich die 
Abtastrate erstmals auf bis zu 100 ksamples/s einstellen.
(PresseBox) (Fürth, ) Die iba AG dringt bei Abtastraten für industrielle Analog-Digitalwandler in neue Geschwindigkeitsklassen vor. Zur Sensor+Test 2013 in Nürnberg präsentiert das Fürther Unternehmen sein neues Kompaktgerät ibaPADU-4-AI-U, bei dem sich die Abtastrate erstmals auf bis zu 100 ksamples/s einstellen lässt. "Das ibaPADU-4-AI-U ist eine Weiterentwicklung der bewährten PADU-Technik und rundet unser Programm an Messwertgebern nach oben hin ab", erklärt Dr. Ulrich Lettau, Vorstandsvorsitzender der iba AG. Das Messsystem mit vier galvanisch getrennten Eingängen ist für die Erfassung und Aufzeichnung von schnellen analogen Signalen konzipiert und für spezielle Anwendungen in Prüfständen, im Condition Monitoring, für Schall- und Schwingungsmessungen oder Spannungsmessungen geeignet.

Beispielsweise bei Prüfstandsmessungen werden hochdynamische Vorgänge mit Schallfrequenzen bis in den nahen Ultraschall-Bereich aufgezeichnet. Um den messtechnischen Anforderungen gerecht zu werden, verfügt das neue ibaPADU-4-AI-U über eine integrierte Signalvorverarbeitung mit einer Abtastrate von 400 kHz. Das am Analogeingang mit 400 kHz abgetastete Signal wird intern mit einem bis zur 14. Ordnung frei parametrierbaren Digitalfilter verarbeitet. Diese als Oversampling bezeichnete Methode stellt sicher, dass eine sehr steilflankige und hochwertige Filterung des zu erfassenden Analogsignals erfolgen kann. Die Digitalisierung des Signals kann somit mit möglichst geringen Verfälschungen erfolgen.

Zuschaltbare analoge und digitale Antialiasing-Filter kompensieren zudem Störungen durch Interferenzen und Verzerrungen. Das Messsystem erhält nach einem Downsampling auf die eingestellte Nutz-Abtastfrequenz (1 kHz bis 100 kHz) ein qualitativ hochwertiges Signal, das über die Lichtwellenleiter-Schnittstelle zur Verfügung steht. "In unserem neuen Parallel-Analog-Digital-Umwandler kann der Kunde die Filtereigenschaften selbst bestimmen. Das hat zum Beispiel im Condition Monitoring einen großen Mehrwert, wo möglichst früh Frequenzanteile herausgefiltert werden müssen", erklärt Dr. Lettau.

Ebenfalls vom Kunden bestimmbar ist der so genannte "Funktionsblock", der vordefinierte, technologiespezifische virtuelle Signale berechnen kann. Mit dieser Funktion sind Signalverarbeitungsfunktionen für Sonderfälle möglich wie Effektivwertberechnungen, Frequenzbestimmungen, Amplitudenmessungen oder Anhebungen und Absenkungen im Frequenzband des Signals. Eine weitere Besonderheit des ibaPADU-4-AI-U: Die Eingangssignalpegel pro Kanal lassen sich in mehreren Stufen von ±250 mV bis ±24 V einstellen.

An bewährte PADU-Technik angeknüpft

"Neben diesen neuen Funktionen für die Erfassung und Aufzeichnung schneller Signale verfügt das ibaPADU-4-AI-U auch über die bekannten Vorteile unserer PADU-Technologie", erläutert Dr. Lettau. So ist mit dem Messsystem eine simultane Messwerterfassung je Kanal möglich. Die Signale werden parallel abgetastet, um Verfälschungen zu vermeiden. Die Analogeingänge sind galvanisch getrennt; die Klemmen lassen sich beliebig ohne Kurzschlussgefahr anschließen. Mit der Online-Erfassungssoftware ibaPDA-V6 kann der Nutzer die Signale zudem komfortabel auswählen und parametrieren. Dank ihrer Konnektivität können die herstellerneutralen iba-Messwerterfassungssysteme an Automatisierungssysteme und Bustechniken aller gängigen Hersteller und Generationen angeschlossen werden. Die Daten werden übergreifend erfasst, archiviert und analysiert.

Auf einen Blick: ibaPADU-4-AI-U
- 4 galvanisch getrennte Analogeingänge
- Eingangssignalpegel frei einstellbar zwischen ±250 mV und ±24 V
- 16 Bit Auflösung
- Abtastrate max. 100 kHz
- Simultane Messwerterfassung
- Zuschaltbare Antialiasing-Filter (analog und digital)
- frei parametrierbarer digitaler Filter
- Integrierte Signalvorverarbeitung, optional (Abtastrate max. 400 kHz)
- Robustes Gehäuse, einfache Montage
- Einsatzgebiete: Prüfstände, Condition Monitoring, Schall- und Schwingungsmessungen, Spannungsmessungen, Kompensationsanlagen, Energieerzeugung- und -verteilung

Besuchen Sie uns:
Die iba AG ist Aussteller auf der Sensor+Test 2013 in Nürnberg.
Halle 12, Stand 214.

Kontakt

iba AG
Königswarterstrasse 44
D-90762 Fürth
Michaela Wassenberg
Wassenberg Public Relations für Industrie und Technologie GmbH
Dr. Ulrich Lettau
Vorstandsvorsitzender

Bilder

Social Media