SparxSystems Software: Schulungen optimieren den Nutzen

Erweitertes Schulungsangebot für die weltweit erfolgreiche UML Modellierungsplattform Enterprise Architect (EA) hilft, den "return on invest" zu steigern
(PresseBox) (Wien, ) Enterprise Architect von Sparx Systems ist eine weltweit erfolgreiche UML Modellierungsplattform und wird von über 300.000 Nutzern für sein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis geschätzt. Das System dient zum Entwurf und zur Herstellung von Softwaresystemen, zur Geschäftsprozessmodellierung und zur Modellierung beliebiger Prozesse oder Systeme. Das Potential der Plattform erschließt sich für Unternehmen aber umso besser, je mehr sie darüber wissen. Daher erweitert SparxSystems Software nun auf vielfachen Kundenwunsch sein Trainingsangebot. Dazu Hans Bartmann, Geschäftsführer von SparxSystems Software: "Unser Kunden berichten uns regelmäßig über den hohen Nutzen unserer Trainings und die Kompetenz unserer Referenten. Da auch der Funktionsumfang von Enterprise Architect laufend wächst, erweitern wir nun unser Schulungsangebot sowohl inhaltlich als auch geografisch. Wir wollen damit letztlich erreichen, dass noch mehr Unternehmen einen optimalen return on invest für Enterprise Architect erzielen und sich das volle Potential der Lösung erschließen."

Neue Themen, neue Trainingsorte

International tätige Unternehmen wie Bosch, Miele, Bombardier oder Andritz nutzen schon seit Jahren das Schulungsangebot und sind damit sehr zufrieden. Die Trainings richten sich an alle Personen, die UML mit Hilfe von Enterprise Architect in die Praxis umsetzen und die Vorteile der objektorientierten Programmierung und des objektorientierten Designs durch Analyse, Design und Entwicklung vereinfachen wollen. Teilnehmer sind zum Beispiel Projektleiter, System-Designer, Entwickler, IT-Berater und -Trainer, Manager von Software- und IT-Abteilungen etc.

Als Ergänzung zu den individuell zusammenstallbaren, beliebten In-House Trainings in Unternehmen erweitert SparxSystems Software nun wegen der regen Nachfrage sein Angebot an öffentlichen Trainings. Damit sollen auch Einzelpersonen oder Kleingruppen verstärkt in den Genuss einer kostengünstigen Schulung kommen können. Ab sofort wird deshalb ein offenes Seminar für Entwickler in Zürich angeboten sowie ein spezielles SysML Training in Frankfurt. Die Systems Modeling Language (SysML) ist im Gegensatz zur UML dazu bestimmt, mechatronische Systeme, bestehend aus Hardware, Software und Mechanik zu beschreiben. Dieses Seminar wird vom deutschen Modellierungs-Spezialisten und Fachbuchautor Dr. Oliver Alt gehalten, der seit kurzem bei LieberLieber Software arbeitet, einem Schwesterunternehmen von SparxSystems Software. Oliver Alt hat sich nach seinen Studien an der Technischen Universität Darmstadt und der Technischen Universität Wien bereits in seiner Dissertation "Car Multimedia Systeme Modell-basiert testen mit SysML" mit der Systems Modeling Language (SysML) beschäftigt. "Die SysML erleichtert die Modellierung der immer komplexer werdenden Systeme in der Industrie und wird daher in Zukunft für Systemingenieure immer wichtiger werden", ist Alt überzeugt.

Einen ganz neuen Inhalt vermittelt auch das Seminar in Nürnberg, das sich mit der Entwicklung von Embedded Systemen von der Analyse bis zur Code Generierung mit Enterprise Architect auseinandersetzt. Zielgruppe sind hier Systemingenieure, die für Systemdesign oder Requirements verantwortlich sind, sowie Systementwickler. Voraussetzung für dieses Angebot ist ein grundlegendes Verständnis von CASE-Tools und deren Arbeitsweise sowie Kenntnisse in objektorientiertem Denken (Programmieren).

Webinar für schnelle Antworten

SparxSystems Software bietet neben seinen Trainings aber auch webbasierte Unterstützung an. "Gerade in komplexen Projekten benötigen Anwender immer wieder Anstöße, um eine neu auftretende Anforderung so rasch wie möglich erfüllen zu können. Hier bietet es sich an, kurzfristig einen unserer erfahrenen Trainer einzuschalten, um das Projekt zügig fortsetzen zu können", weiß Bartmann aus Erfahrung. Für die Webinare werden Desktop Sharing Systeme eingesetzt, um den Desktop des Trainers zur Verfügung stellen zu können. Wenn es die Sicherheitsrichtlinien im Unternehmen erlauben, kann der Trainer auch auf einen Desktop im Unternehmen zugreifen. Termine für diese Art der Unterstützung lassen sich in der Regel kurzfristig vereinbaren.

Nähere Informationen über die vielfältigen Trainingsangeboten finden sich hier: http://www.sparxsystems.de/trainings/

Kontakt

SparxSystems Software GmbH
Handelskai 340
A-1020 Wien
Rüdiger Maier
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media