BINDER Umweltsimulations- Schrank MKF jetzt mit Wasserkühlung

Technologie erhöht Energieeffizienz und beschleunigt Wechselraten
(PresseBox) (Tuttlingen, ) Die Wasserkühlung
Die Umweltsimulations-Schränke MKF von BINDER sind nun optional mit einer Wasserkühlung ausgestattet. Dafür wird Frischwasser mit einer maximalen Zulauftemperatur von 10 °C zum Kühlsystem im Gerät geleitet. Das Frischwasser reduziert die Abwärme des Kühlsystems, indem es sie kontrolliert abführt. Dadurch wird die Kühlleistung um ein Vielfaches erhöht, was sich positiv auf die Wärmekompensation und die Wechselraten auswirkt. Auch heizt sich durch die verringerte Abwärme die Umgebungstemperatur in den Betriebsräumen weniger auf, so dass ein angenehmes Arbeitsumfeld entsteht. Dies ist insbesondere in den Sommermonaten, in südlichen Ländern oder bei großen Laboren mit einer hohen Anzahl an Wärme abgebenden Geräten ein erheblicher Vorteil.

Für die Wasserkühlung werden die Geräte zusätzlich zur Frischwasserzufuhr für das Feuchtesystem mit einem Abwasser- und Frischwasseranschluss ausgestattet. Über eine Taste am seitlichen Bedienfeld kann die Wasserzufuhr an- und abgeschaltet werden.


Erhöhte Energieeffizienz
Die Auswirkung der Wasserkühlung auf den Kühleffekt bringt insgesamt einen deutlich verringerten Energieverbrauch mit sich. Während das Standardgerät ohne Wasserkühlung bei 25 °C und 60% r.F. 3900 W verbraucht, liegt der Verbrauch eines MKF-Geräts mit Zusatzoption lediglich bei 2200 W. Damit orientiert sich BINDER an den internationalen Richtlinien zur Reduzierung des Energieverbrauchs und leistet einen weiteren Beitrag zur nachhaltigen Umweltpolitik.

MKF – Materialprüfung mit Kühlung und Dampfdruckbefeuchtung
Die Umweltsimulationsschränke MKF mit einem Temperaturbereich von -40 °C bis +180 °C sind in drei Größen mit 115, 240 und 720 Litern erhältlich. Der MKF 115 und MKF 240 bieten dabei die Möglichkeit, zwischen der Wasserkühlung und der Luftkühlung umzuschalten. Somit können die Umweltsimulationsschränke je nach Gegebenheit und erforderlichen Parametereinstellungen optimal eingesetzt werden. Alle Geräte der MKF Reihe verfügen über ein geregeltes Be- und Entfeuchtungssystem mit driftfreiem, kapazitivem Feuchtesensor und Dampfdruckbefeuchtung. Der Feuchtesensor ist verantwortlich für die Messung der Werte und sorgt für exakte Testergebnisse. Die geforderten Temperaturen und Feuchtewerte im Bereich von 10 – 98 % r.F. werden schnell erreicht und präzise gehalten, um auch anspruchsvolle Wechselklimaprofile abzudecken. Die Serie MKF erfüllt die Anforderungen gemäß internationaler Normen, wie z.B. EN, IEC oder MIL.

Produktfamilie – MK, MKF, MKT und MKFT
Neben den Umweltsimulationsschränken MKF mit Dampfdruckbefeuchtung führt BINDER weitere Umweltsimulationsschränke, wie MK, MKT und MKFT, in seinem Produktprogramm. Die Spezialisten für Wechselklimaprofile unterscheiden sich durch unterschiedliche Temperaturbereiche und das Vorhandensein eines Befeuchtungssystems. Die Serien sind in unterschiedlichen Nutzraumgrößen von 53 bis720 Litern erhältlich und werden ab einer Größe von 115 Litern serienmäßig mit einem stabilen Fahrgestell geliefert. Alle Größen verfügen über ein beheiztes Sichtfenster, eine LED-Innenraumbeleuchtung und einen großen Zugriffsbereich zur einfachen Bestückung der Schränke. Hinter dem bekannten roten BINDER Regler Dreieck an der Frontseite der Geräte verbirgt sich ein übersichtlich gestaltetes Bedienelement mit LCD Bildschirm und vielen nützlichen Programmfunktionen, wie z.B. bis zu 25 speicherbaren Programmen und einem programmierbaren Betauungsschutz.

Kontakt

BINDER GmbH
Im Mittleren Ösch 5
D-78532 Tuttlingen
Dorothea Fichter-Fechner
Marketing PR + Event

Bilder

Social Media