Warteschleife Phase II einfach gelöst

Gesprächsübergaben gesetzeskonform ausführen / Altitude Software hat Lösungen für verschiedenste technische Voraussetzungen
Altitude uCI8 bietet verschiedene Optionen, die Anforderungen der Warteschleife Phase II zu erfüllen (PresseBox) (Düsseldorf, ) Mit dem 1. Juni tritt die zweite Phase der gesetzlichen Regelungen zur kostenfreien Warteschleife für Servicerufnummern in Kraft. Ab dann müssen alle Abschnitte im Telefonat ohne Mitarbeiterkontakt, zum Beispiel bei Gesprächsübergaben zwischen Agenten oder Abteilungen, für den Anrufer kostenfrei sein. Altitude Software hat für verschiedenste technische Voraussetzungen passende Lösungen im Programm, die eine einfache Implementierung in sehr kurzer Zeit ermöglichen und so schnell eine gesetzeskonforme Lösung realisieren.

"Phase II der kostenlosen Warteschleife ist in ihren technischen Anforderungen komplex, da kaum ein Netzbetreiber Optionen für Billing in seinem Netz integriert hat", beschreibt Miguel Lopes, Geschäftsführer von Altitude Deutschland, die aktuelle Situation. Entsprechend müssen Contact Center Betreiber selber und im Rahmen ihrer eigenen Infrastruktur für eine gesetzeskonforme Lösung sorgen. Diese muss mehrere Aufgaben erfüllen: "Sie muss die faktische Kostenfreiheit schaffen und parallel verschiedene Ansagen liefern, darunter zum einen eben die Bestätigung der Kostenfreiheit, dazu Ansagen zu Wartezeiten. Nicht jede Contact Center Lösung bietet hierfür von Haus aus die nötigen Voraussetzungen", so der Software-Experte.

Um zeitnah eine gesetzeskonforme Lösung zu realisieren, hat Altitude Software verschiedene Lösungen im Angebot, die mit Telefonanlagen und Datenbanken unterschiedlichster Anbieter nahtlos zusammen arbeiten. "Unsere langjährige Erfahrung und Entwicklung aller Lösungen inhouse ermöglicht es uns, diese hohe Qualität, Schnelligkeit und Flexibilität anbieten zu können", erklärt Lopes.

Kontakt

Altitude Software GmbH
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Elina Svede
Produktmarketing

Bilder

Social Media