IHK setzt mit Indonesien neue Schwerpunkte

Neues Schwerpunktland der IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Aachen
(PresseBox) (Bonn, ) Im Rahmen einer Arbeitsteilung zwischen den nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) betreut die IHK Bonn/Rhein-Sieg in Zusammenarbeit mit der IHK Aachen künftig als neues Schwerpunktland den Auslandsmarkt Indonesien. "Indonesien ist mit über 240 Millionen Einwohnern nach China, Indien und den USA das viert-bevölkerungsreichste Land weltweit. Durch eine kaufkräftige Mittelschicht stellt der einheimische Konsum dabei einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor dar", erläutert IHK-Außenwirtschaftsexpertin Alina Paczkowski. Zur Unterstützung der wirtschaftlichen Entwicklung seien seitens der indonesischen Regierung umfangreiche Investitionen im Infrastrukturbereich geplant. Hier können deutsche Unternehmen profitieren. Als weitere Wachstumsbranchen werden laut IHK-Experten Alina Paczkowski und Rainer Ludwig z. B. auch der Maschinenbau, die Automobilindustrie sowie die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie eingeschätzt.

Als Schwerpunktkammern wollen die IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Aachen künftig noch intensiver mit indonesischen Institutionen zusammenarbeiten, Kontakte zu Unternehmen mit Indonesien-Bezug pflegen und NRW-Unternehmen bei speziellen Fragen zum neuen Schwerpunktland betreuen. Zudem soll es regelmäßig Veranstaltungen zu diesem Zukunftsmarkt geben. Die erste Veranstaltung ist für kommenden September in der IHK Aachen geplant.

Nähere Informationen zu Indonesien gibt es unter www.bonn.ihk.de, Webcode 2249, oder bei Alina Paczkowski, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, Telefon 0228/2284-144, Fax 0228/2284-225, E-Mail paczkowski@bonn.ihk.de.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media