RxHighlight wartet ab Release R14.1 mit einer erweiterten Mess-Funktionalität auf

(PresseBox) (Langenhagen, ) Messe von Flächen: Voraussetzung für eine gewisse Messgenauigkeit ist immer die Kalibrierung der dargestellten Zeichnung. Hierbei wird eine Linie bekannter Länge als Referenz gemessen, der reale Wert eingetragen und damit die Zeichnung skaliert. Auf diese Weise werden die Messergebnisse mit realen Werten als Maßtext in die Fläche geschrieben.

Beim Messen wird der Anwender in CAD-Dateien von einem Fang, der Endpunkte oder Schnittpunkte fängt, unterstützt.

Neben der Fläche kann RxHighlight (www.RxHighlight.de) auch der Umfang einer Fläche ausgegeben werden. Ab Release R14.1 kann einer Fläche auch ein Höhenwert zugewiesen werden, so dass dann auch ein Volumen berechnet wird. Die gemessenen Flächen können auf verschiedenen Kommentarlayern (auch mit verschiedenen Farben) abgelegt werden, mit verschiedenen Schraffuren, transparent, deckend oder als Umriss. Es können Namen vergeben und zusätzlicher Text für gemessene Flächen anfügt werden. Die gemessenen Flächen werden in einer Kommentarliste in RxHighlight (www.RxHighlight.de) dargestellt, und können von dort in eine CSV-Datei oder über die Zwischenablage an ein Tabellenkalkulationsprogramm übergeben werden. Ferner ist auch der Export in eine XML-Datei möglich. Alle Flächen können nach Namen oder Layern oder insgesamt in einem Dialog aufaddiert werden.

Messen von Polylinien: Konnten bisher nur Geraden gemessen werden, so kann RxHighlight nun auch mehrteilige Linien messen.

Als Ergebnis wird die Gesamtlänge ausgegeben. Dabei kann der Linie eine Breite zugeordnet werden, was z.B. bei der Erfassung von Wänden vorteilhaft ist. Weitere interessante Einsatzmöglichkeiten gibt es u.a. auch im Straßenbau. Auch hier ist wiederum möglich, einen Höhenwert einzugeben, so dass Volumina direkt in RxHighlight (www.RxHighlight.de) berechnet werden können.

Kontakt

GRAFEX
Ziegeleistr. 63
D-30855 Langenhagen
Dittmar Albeck
EDV-Leiter
Social Media