Nachhaltiger Golfsport: DGV und DQS blicken auf 5 Jahre Kooperation bei Golf & Natur

Golf & Natur: 5 Jahre Kooperation von DGV und DQS (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Der Deutsche Golf Verband e. V. (DGV) und die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS GmbH) ziehen eine positive Zwischenbilanz ihrer fünfjährigen Zusammenarbeit beim Umweltprogramm Golf & Natur. Annähernd 140 Golfanlagen sind zurzeit für Golf & Natur registriert, 112 Zertifikate konnten bisher in den Stufen Gold, Silber und Bronze ausgestellt werden. Im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten erhielt das Programm vor zwei Jahren den Titel „Ausgewählter Ort 2011“.

Im Frühjahr 2005 wurde Golf & Natur durch den DGV gemeinsam mit dem Bundesamt für Naturschutz und dem Greenkeeper Verband Deutschland initiiert. Das Ziel: die Bedingungen für den Golfsport zu optimieren und dies mit dem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden. Drei Jahre später entwickelte der achtgrößte olympische Spitzenverband des Deutschen Olympischen Sportbundes gemeinsam mit der DQS ein Zertifizierungskonzept, um die Bemühungen der teilnehmenden Golfclubs um eine umweltgerechte und qualitätsorientierte Entwicklung und Führung der Golfanlagen bewerten und neutral begutachten zu können. Bodo Rüdiger, DQS-Produktmanager Golf & Natur, zieht nach mehr als 50 persönlich durchgeführten Silber- und Goldbegutachtungen Bilanz: „Golfanlagen sind Biotope, in denen sich die Artenvielfalt von Fauna und Flora ständig weiter entwickelt und die sogar Rote-Listen-Arten stadtnahen Lebensraum geben, den sie bei anderer Nutzung dieser Flächen nicht hätten. Diese Erkenntnis hat die Öffentlichkeit sehr überrascht! Das Zertifizierungsverfahren unterstützt nachhaltig die systematische Entwicklung der Golfclubs und erleichtert die Arbeit von Vorstand oder Geschäftsführung.“

Auch DGV-Vorstandsmitglied, Klaus Dallmeyer, zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung von Golf & Natur: „Seit über fünf Jahren erlebe ich die DQS als angenehmen und kompetenten Partner bei der Zertifizierung Golf & Natur. Darüber hinaus bringt die DQS ihre Fachexpertise und Erfahrung in die strategische Weiterentwicklung des Umweltprogramms ein. Dadurch können wir das Profil unseres Programms schärfen und an die veränderte Rahmenbedingungen der Golfbranche anpassen. Somit erhalten Golfclubs mit der Teilnahme an Golf & Natur ein maßgeschneidertes und effektives Managementsystem. Ich bin zuversichtlich, dass sich Golf & Natur die nächsten Jahre aufgrund seiner überzeugenden Vorteile für die Golfanlagen und den Golfsport positiv entwickeln wird, quantitativ und qualitativ.“

Der Einstieg der Golfanlagen in das Programm beginnt mit einer Bestandsaufnahme in vier Bereichen: Natur und Landschaft, Pflege und Spielbetrieb, Umweltmanagement und Arbeitssicherheit sowie Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur. Der Analyse folgt ein Entwicklungsplan mit 25 Kriterien, der in drei Stufen angepeilt werden kann. Die erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen wird öffentlichkeitswirksam belohnt: so konnte der DGV das Golf & Natur-Zertifikat bislang 44mal in Bronze, 25mal in Silber und 43mal in Gold vergeben. Silber- und Goldzertifizierungen werden von DGV-Berater und DSQ-Auditor gemeinsam durchgeführt. In den vergangenen 5 Jahren hat sich gezeigt, dass die erfolgreiche Zertifizierung nicht von den finanziellen Möglichkeiten des Golfclubs, sondern eindeutig vom Willen des Vorstands und der ehrenamtlichen Unterstützung engagierter Mitglieder abhängig ist.

In der Riege der Gold-Prämierten steht seit März 2011 auch die Golfanlage der Hof Hausen vor der Sonne Golf AG in Hofheim am Taunus – Panoramablick Richtung Feldberg inklusive. Das Management beschloss im Frühjahr 2009 die Teilnahme an Golf & Natur und erreichte bereits im November desselben Jahres Bronze-Status. Hierzu Vorstand Rolf Dube nach der erfolgreichen Gold-Rezertifizierung am 25.4.2013: „Die freiwillige externe Überprüfung der Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen und anderer Anforderungen an das Umweltmanagement unterstützt die Verantwortung des Vorstands für eine Golfanlage in hohem Maße. Schwachstellen in unseren Arbeitsabläufen oder Handlungsweisen konnten wir erkennen und beseitigen. Vor allem die Konformität mit Teilaspekten der weltweit anerkannten Umweltmanagementnorm ISO 14001 macht das Programm so sinnvoll. Golfanlagen tragen so zum Erhalt der Natur bei und erhöhen gleichzeitig die Rechtssicherheit ihres Betriebes“.

Mehr zum Thema:
www.dqs.de/... und Natur
www.golf.de
www.hofhausengolf.de

Kontakt

DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen
August-Schanz-Straße 21
D-60433 Frankfurt am Main
Rainer Lauer
Marketing & Communication

Bilder

Social Media