Mittels Kentix MultiSensor-LAN-RF auch verteilte IT-Umgebungen und Serverräume überwachen

Umgebungs-Monitoring über Stockwerks- und Gebäudegrenzen hinweg
(PresseBox) (Idar-Oberstein, ) Mancher Administrator hätte gerne mehr als zwei Augen; insbesondere, wenn er parallel mehrere und vor allem auf der ganzen Welt verteilte Serverräume beobachten muss. Einen Rundumblick ermöglicht ihm die MultiSensor-Technologie von Kentix. Sie überwacht die wichtigsten Gefahren in IT-Räumen, u.a. Übertemperatur, Feuer und Einbruch. Der neue MultiSensor-LAN-RF übernimmt zusätzlich neben der MultiSensor-Funktion die eines Funk Repeaters. Damit können alle ZigBee®-funkbasierten Kentix Systemkomponenten wie KeyPads oder MultiSensoren entfernt von der Alarmzentrale eingesetzt werden. Der Aufbau verteilter Alarmsysteme wird dadurch wesentlich vereinfacht. Bei Überschreitung definierter Schwellenwerte schlägt das System Alarm.

Der MultiSensor-LAN-RF vereinfacht die Systemvernetzung, weil er zusätzlich zum Netzwerkanschluss über einen integrierten ZigBee Funk-Repeater verfügt. Dadurch lassen sich weitere funkbasierte Systemelemente in verteilen Anlagenteilen über Etagen- und Gebäudegrenzen hinweg einsetzen. Bis zu 30 Räumlichkeiten sind möglich. So können Unternehmen z.B. Filialen mit verschiedenen Alarmzonen und abgesetzte IT-Räume im Auge behalten. Um die einzelnen MultiSensor-LAN-RF zentral zu steuern, kann das IT-Personal sie mit dem IP-vernetzten AlarmManager-PRO verbinden. Er ist die Kernkomponente des Kentix-Systems, denn in ihm laufen die Informationen aller MultiSensoren zusammen; außerdem leitet er alle Alarm- und Störmeldungen an die verantwortlichen Personen weiter. Auch die Kopplung an weitere Kentix-Komponenten ist über den MultiSensor-LAN-RF möglich. So z.B. an das KeyPad, das die Zugangsprotokollierung sowie die Scharf-Unscharf-Schaltung des AlarmManagers via PIN-Code oder RFID-Token ermöglicht. Eine Kombination mit dem ausschließlich funkbetriebenen, ausstattungsähnlichen MultiSensor-RF (ZigBee®) ist ebenfalls machbar.

Integration ins Netzwerk-Monitoring möglich

Über den integrierten Webserver oder mittels der kostenfreien Kentix PC-Software konfiguriert der Administrator den Sensor. Sobald einer der eingestellten Grenzwerte überschritten wird, löst das Gerät einen Alarm aus, den der Verantwortliche auf Wunsch per E-Mail oder SNMP-Trap erhält. Zudem lässt sich der MultiSensor in Network-Monitoring-Systeme einbetten. Dies erfolgt über die mitgelieferte SNMP MIB (Management Information Base), von der jede SNMP-fähige Network-Monitoring-Software die einzelnen Messwerte auslesen kann. Diese Daten lassen sich außerdem individuell grafisch auswerten, sodass das IT-Personal mit einem Blick über aktuelle Vorkommnisse informiert ist und Vergleiche zu historischen Datensätzen ziehen kann.

Technische Daten im Überblick:

- Integrierter LAN-ZigBee Funk-Repeater
- Überwachung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Taupunkt, Kohlenmonoxid (Feuer) und Bewegung
- Zwei digitale Eingänge sowie zwei digitale Ausgänge (OC)
- Integrierter Webserver
- Grafische Auswertung der Sensordaten, Datenlogger
- Schwellwertalarmierung per E-Mail
- Schwellwertalarmierung per SNMP (SNMP V2)
- PoE oder externe Spannungsversorgung möglich

Weitere Informationen zum MultiSensor-LAN-RF sind unter https://www.kentix.de/... aufgeführt.

Kontakt

Kentix GmbH
Autenbornstrasse 2
D-55743 Idar-Oberstein
Thomas Fritz
Marius Schenkelberg
Sprengel & Partner GmbH
Social Media