Windpark Bayerischer Odenwald von Green City Energy zu über 50 Prozent gezeichnet

Großes Interesse an ökologischem Bürgerbeteiligungsmodell
Beginn der Turm-Montage einer Anlage des Windparks Bayerischer Odenwald von Green City Energy (PresseBox) (München, ) Am 5. März erfolgte der erste Spatenstich zum Bau des Windparks Bayerischer Odenwald, des ersten reinen Bürgerwindparks von Green City Energy, die Emission des ökologischen Beteiligungsangebotes startete bereits Ende Januar. Inzwischen wurden von 230 Anlegern mit rund 3,5 Mio. Euro bereits über 50 Prozent des Kommanditkapitals gezeichnet. Diese profitieren von einer gesetzlich gesicherten Vergütung und einer prognostizierten jährlichen Durchschnittsausschüttung von 6,5 Prozent. Eine Beteiligung ist ab einer Mindesteinlage von 10.000 Euro möglich, Bürger aus der Region können sich jedoch schon ab 2.000 Euro beteiligen. Green City Energy rechnet mit einer vorzeitigen Schließung des Fonds, Interessenten können sich jetzt für Informationsveranstaltungen anmelden.

Nicht nur die Türme wachsen auf der Baustelle des Windparks Bayerischer Odenwald kontinuierlich, auch der Platzierungsverlauf ist erfreulich - rund 230 Anlegerinnen und Anleger haben sich bislang mit rund 3,5 Mio. Euro an dem Windpark beteiligt. "Der Zeichnungstand von über 50 % zeigt, wie groß das Interesse an unserem ersten reinen Bürgerwindpark ist", so Marina Dietweger, Bereichsleiterin ökologische Geldanlagen bei Green City Energy.

Das Interesse hat in den letzten Wochen noch deutlich zugenommen, die Gründe liegen für Marina Dietweger auf der Hand: "Die Strompreisbremse ist endgültig vom Tisch und es besteht jetzt endgültig Planungssicherheit für eine Investitionsentscheidung." Insbesondere für den Windpark Bayerischer Odenwald ist die Einspeisevergütung von 9,27 ct/kWh bei einer Inbetriebnahme der Anlagen in 2013 gesichert. Mit der Inbetriebnahme der Anlagen ist spätestens im Oktober zu rechnen. "Der Windpark Bayerischer Odenwald ist im Bau und das Darlehen der finanzierenden Bank bereits ausbezahlt, das sind für viele Interessenten starke Argumente für eine Beteiligung."

Rascher Baufortschritt - Der Turmbau hat bereits begonnen

Die Entwicklung der Baustelle seit dem ersten Spatenstich und der Errichtung der Bautafeln Anfang März ist erfreulich. Trotz der lange andauernden winterlichen Witterung konnten die vorbereitenden Bodenarbeiten für die Fundamente, die Kranstellflächen und die Zuwegung zu den Anlagenstandorten fristgerecht abgeschlossen werden. "Damit haben wir im wahrsten Sinne des Wortes die Grundlage für einen zügigen Baufortschritt gelegt", so Bauleiter Sebastian Wolff.

Gemäß Bauzeitenplan sollte der Turmbau für die ersten zwei der fünf Windenergieanlagen den Typs Nordex N117 in der dritten Mai-Woche beginnen. Die Schwerlasttransporte rollen jedoch bereits seit 30. April, womit die Baustelle drei Wochen vor der ursprünglichen Planung liegt. Ab jetzt wachsen die Hybrid-Türme der fünf Anlagen Schritt für Schritt auf 140 Meter an. Die sogenannte "Hochzeit", also das Anheben der ca. 60 Tonnen schweren Gondel und des Rotorsterns auf den Turm, soll gemäß Bauzeitenplan im September stattfinden.

Interessierte können sich jetzt auf den anstehenden Informationsveranstaltungen aus erster Hand informieren:

Montag, 10. Juni 2013, Beginn 18:30 Uhr
Büro von Green City Energy, Zirkus-Krone-Str. 10 (6. OG), 80335 München

Montag, 1. Juli 2013, Beginn 18:30 Uhr
Büro von Green City Energy, Zirkus-Krone-Str. 10 (6. OG), 80335 München

Um Anmeldung unter anleger@greencity-energy.de oder Telefon 089/89 06 68 850 wird gebeten.

Kontakt

Green City Energy AG
Zirkus-Krone-Straße 10
D-80335 München
Laura Rottensteiner
Green City Energy AG
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media