Teilnehmer-Rekord und 5 High-Tech Sieger in Stufe 2 des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2013

Prämierung der Sieger gestern abend
Sieger der Stufe 2 (PresseBox) (München, ) Die laufende Saison des Münchener Businessplan Wettbewerbs zeigt ein neues Hoch der High-Tech Gründer an: mit 95 Teilnehmer-Teams in der Wettbewerbs-Stufe 2 ist die Beteiligung mit die Höchste seit Initiierung des Münchener Businessplan Wettbewerbs 1996. Ganz vorne liegen aktuell Gründer aus Technologie-Branchen, IT und Life Sciences. Am 14. Mai wurden die 5 Sieger der Wettbewerbs-Stufe 2 vorgestellt. Platz 1 belegt das Gründerteam Conchifera, das die Energierversorgung z.B. für Elektrofahrzeuge durch Batterie-Packs verbessert.

Hinter Conchifera (Platz 1) stehen vier junge Wissenschaftler der Fahrzeugtechnik aus der TU München. Sie wollen elektromobilen Anwendungen eine verbesserte Energieversorgung, mehr Flexibilität und Reichweite verschaffen. Dazu haben sie ein Klemmverfahren für Batteriezellen entwickelt, so dass sich extrem kostengünstig größere Batteriepacks bilden lassen. Die RNStec GmbH (Platz 2) ermöglicht der Industrie durch ein neuartiges Schweißverfahren Materialkombinationen und Verbindungen, die bisher nicht oder nur unter höchstem Aufwand herzustellen waren. Beim Reibquetschnahtschweißen (RQS) erfolgt keine Erwärmung bis zur Schmelztemperatur. Dadurch wird Energie eingespart und die thermische Belastung der Werkstoffe stark reduziert. Die Zertisa GmbH (Platz 3) bietet eine Software Plattform mit der Partner innovative Android-Produkte auf dem Markt bringen können, ob für Smartphones, Tablets, Spielekonsolen, Navigationssystemen, oder Kameras. Die Clevermess UG (hb) (Platz 4) wendet sich mit einem handlichen Digitalmessgerät an den Einzelhandel und Eltern. Damit sollen Kinderfüße in Länge und Breite vermessen werden. Anschließend in den Schuh eingeführt, erfolgt automatisch eine Vergleichsmessung im Innenschuh. Das Medizinerteam medipax (Platz 5) entwickelt Medikamente um Nieren geschädigten Patienten zu helfen. Die Wirkstoffe sollen langfristig "Nierenersatztherapien" wie Dialyse und Nieren-Transplantation ersetzen und damit die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessern.

In der Stufe 2 des dreistufigen Münchener Businessplan Wettbewerbs reichten die Teilnehmer-Teams Grob-Businesspläne mit dem Schwerpunkt Markt und Marketing-Konzept ein. "Schon in den frühen Gründungsphasen ist es wichtig, seinen Markt genau zu definieren.", betont Dr. Carsten Rudolph. "Gerade High-Tech Gründer müssen potenzielle Kunden kennen lernen und früh auf sie zu gehen, um nicht am Markt vorbei zu entwickeln." Dabei hilft das Jury-Feedback das jeder Teilnehmer erhält. Aus IT und Technologie-Branchen stammen insgesamt 70 Prozent der Teilnehmer in der Stufe 2.

Wettbewerbs-Finale mit der Stufe 3: bis 11. Juni 2013

In der finale Stufe 3 des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2013 werden vollständige Businesspläne einschließlich einer fundierten Finanzplanung eingereicht und bewertet. Neueinsteiger können genauso mitmachen wie bisherige Teilnehmer. Jeder Teilnehmer erhält wieder intensives Jury-Feedback von Unternehmern, Branchenexperten und Investoren, so dass er am Ende seinen optimalen Businessplan entwickeln kann. Die Gesamtsieger 2013 werden Ende Juli in München prämiert. Einreichungsfrist ist der 11. Juni 2013, online unter www.evobis.de

Kontakt

BayStartUp GmbH
Neumeyerstraße 48
D-09411 Nürnberg
Larissa Min Hae Kiesel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media