EIZO auf dem Deutschen Röntgenkongress 2013 in Hamburg

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Neben vielen aktuellen Bildschirm-Modellen stellt EIZO auf der Industrieausstellung des Deutschen Röntgenkongresses auch seine jüngsten Produktentwicklungen vor. Vom 30.-31. Mai präsentiert der japanische Hersteller dort seine hochpräzisen Monitore für die medizinische Befundung und Betrachtung.

Besonders hervorzuheben ist der jüngste 4-Megapixel-Farbmonitor RX440. Er gewährt eine exakte Darstellung farbiger und monochromer Aufnahmen auf einem Bildschirm - und das in einer Güte, die der Qualitätssicherungsrichtlinie gemäß Klasse A entspricht.

Bei den Bildschirmen für die Befundung erstreckt sich die auf dem DRK vertretene Produktpalette von 1 bis 10 Megapixel. Neuestes Produkt bei den monochromen Schirmen ist das Model RadiForce GX540. Radiologische Aufnahmen zeigt er mit hochauflösender Bildmatrix pixeltreu (1:1). Mit 5 Megapixeln und bis zu 12-Bit-Grauton-Darstellung bildet er Feinstrukturen detailiert ab. Er eignet sich ideal für Thoraxaufnahmen und Mammographie.

Für die Betrachtung in den klinischen Abteilungen sorgt EIZO mit DICOM-Preset-Monitoren für die richtige Lösung: die notwendige DICOM-Graustufencharakteristik für eine sachgerechte Bildwiedergabe erhält der Mediziner per Knopfdruck.

Die Qualitätsicherungssoftware EIZO RadiCS ist in Hamburg ebenfalls mit dabei. Das Programm mit dem zugehörigen Sensor UX1 bietet umfangreiche Prüfungen und automatische Justagen, um eine konstante und konsistente Bildwiedergabe auf allen RadiForce-Bildschirmen zu gewährleisten. Auf dem DRK zeigt EIZO auch die Mac OS-Unterstützung.

Der EIZO Stand auf der Industrieausstellung des Deutschen Röntgenkongresses 2013 befindet sich in Halle H, Stand B18.

Leserkontakt:
Infotelefon:
02161 / 8210-120
Supporthotline:
02161 / 8210-220

Web: www.radiforce.de

Kontakt

EIZO Europe GmbH
Helmut-Grashoff-Str. 18
D-41179 Mönchengladbach
Armin Collong

Bilder

Social Media