HP und SAP arbeiten gemeinsam an Innovationen für SAP HANA

Prototyp wird erstmals auf der SAPPHIRE NOW gezeigt
(PresseBox) (Orlando/Böblingen, ) HP und die SAP AG entwickeln ihre gemeinsame SAP-HANA-Entwicklungsplattform mit dem Codenamen "Project Kraken" weiter. Anwender der Appliance profitieren von verbesserten Geschäftsprozesse und reduzierten Risiken.

Ein Prototyp der Plattform wird heute zum ersten Mal auf der SAPPHIRE® NOW vorgestellt, die derzeit in Orlando, Florida stattfindet. Er basiert auf HP-Servertechnologie und ist für die In-Memory-Datenbank SAP HANA® für SAP® Business Suite optimiert.

Project Kraken wurde erstmals im Januar des letzten Jahres vorgestellt. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickeln HP und SAP seitdem gemeinsam Innovationen für SAP HANA®, um Transaktion, Analyse und Verarbeitung großer Datenmengen auf einem einzigen Server zu beschleunigen.

Ziel von Project Kraken ist es, Anwendern die bessere Skalierbarkeit von Online-Anwendungen zu ermöglichen, die große Transaktionsvolumina verarbeiten und dabei Echtzeit-Auswertungen von Daten unterstützen müssen. Die Plattform versetzt Behörden und Unternehmen in die Lage, große Datenmengen fast in Echtzeit zu analysieren, Muster schnell zu erkennen und die entsprechenden Erkenntnisse für die Entscheidungsfindung zu nutzen.

Der Prototyp arbeitet mit 16 CPUs der Produktfamilie Intel® Xeon® E7 (Codename Ivy Bridge-EX)und zwölf Terabyte Speicher. Er wurde speziell für die komplexen, datenintensiven Arbeitslasten entwickelt, die für Systeme und Anwendungen für Lieferketten, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP) und Datenanalyse üblich sind.

Für die Entwicklung der Appliance haben die Verantwortlichen auf HPs jahrelange Erfahrung in der Entwicklung und Konstruktion von Enterprise-Servern zurück gegriffen. Anwender können daher sicher sein, dass das System auch höchsten Anforderungen an Leistung und Verfügbarkeit genügt.

Mit dieser Lösung lassen sich mehrere Datenbanken für Online Transaction Processing (OLTP) und Online Analytic Processing (OLAP) in einen vertikal skalierbaren Server mit verbesserter Leistung konsolidieren. Dies erweitert die Funktionalitäten von HANA um Echtzeit-Analytik von Transaktionsdaten, sodass es nicht mehr nötig sein wird, Daten zwischen Umgebungen zu verschieben.

"Die Kombination unserer besten Technologien - SAP HANA und HP Converged Infrastructure - revolutioniert In-Memory-Computing. Sie ermöglicht Transaktionbeschleunigung in Sekundenschnelle und setzt neue Maßstäbe an die Geschwindigkeit, mit der Marktführer bald arbeiten müssen", sagt Bill Veghte, Chief Operating Officer, HP. "Die Zusammenarbeit von HP und SAP hilft Unternehmen dabei, Online-Transaktionen und Analytics-Prozesse an einem Ort zu konsolidieren. Damit können sie Echtzeit-Analysen in bisher ungekannter Geschwindigkeit durchführen, während die Konkurrenz noch Daten zwischen verschiedenen Umgebungen verschieben muss und viel langsamer an bedeutsame Informationen kommt."

Während HP seit Jahrzehnten geschäftskritische Server-Systeme entwickelt, legt SAP einen Schwerpunkt auf die Entwicklung geschäftskritischer Datenbank-Lösungen. In der Zusammenarbeit entsteht eine hochskalierbare Lösung für die Beschleunigung von Geschäftsprozessen auf einem einzigen Server.

"Durch das Project Kraken zeigen HP und SAP, wie Anwender einen Leistungssprung machen und gleichzeitig die Verwaltung der Umgebung vereinfachen können", sagt Vishal Sikka, Mitglied des Executive Board, SAP AG Technology and Innovation. "Damit können große Unternehmen ihre Geschäftsanwendungen, darunter SAP Business Suite, mit wachsenden Datenmengen in immer kürzerer Zeit sicher nutzen. Mit diesem Angebot verändern wir den Markt für Datenbanken für immer."

Über SAPPHIRE NOW

SAP und Partner präsentieren ihre Anwendungen auf der internationalen Kundenmesse SAPPHIRE NOW, die vom 14. bis 16. Mai in Orlando, USA, stattfindet. Die Teilnehmer können die Veranstaltung vor Ort oder online verfolgen und miteinander durch neueste Social-Media- und Community-Technologie in Kontakt treten. Ob vor Ort oder online, auf der SAPPHIRE NOW erleben Kunden und Partner, wie die SAP ihre Produktstrategie umsetzt und Unternehmen überall auf der Welt dabei hilft, ihre Geschäftsprozesse weiter zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sapphirenow.com. Folgen Sie SAPPHIRE NOW auf Twitter unter @SAPPHIRENOW, und lesen Sie die Beiträge im Newsroom zur Veranstaltung unter www.events.news-sap.com.

Über SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät - SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 238.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Florian Görres
HP-Presseservice
Social Media