Karl Heinz Tebel ist neuer Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Nordostchemie e. V.

Ein langjähriges Vorstandsmitglied übernimmt ab sofort das Ruder des ostdeutschen Chemie-Tarifverbandes
(PresseBox) (Berlin, ) Dr. Karl Heinz Tebel ist neuer Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Nordostchemie e. V. Auf der heutigen Vorstandssitzung in Rostock wurde der Vorsitzende der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH ohne Gegenstimme gewählt. Damit folgt er auf Dr. Andreas Hungeling, der dieses Ehrenamt seit 2005 ausgeübt hat.

Kontinuität bei der Tarifarbeit liegt Tebel am Herzen. Bereits seit Jahren gestaltet er die besondere Entwicklung der Tarifverträge mit. Weiterhin betont er: "Der demografische Wandel mit seinen vielfältigen Auswirkungen auf die Arbeitswelt beschäftigt uns schon lange. Wichtig ist, dass wir in dieser Situation die Gesundheit unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten und fördern. Sowohl die körperliche, als auch die psychische."

Karl Heinz Tebel begann 1982, nach seinem Verfahrenstechnikstudium und seiner Promotion an der RWTH Aachen, seine Karriere bei der BASF. Er übernahm zunächst Aufgaben in der Technischen Entwicklung am Standort Ludwigshafen. Danach durchlief er verschiedene Positionen im In- und Ausland. Seit 2008 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH. Darüber hinaus ist er Sprecher des Clusters Kunststoffe/Chemie in Brandenburg.

Kontakt

Arbeitgeberverband Nordostchemie e.V.
Hallerstrasse 6
D-10587 Berlin
Torsten Kiesner
Verbandskommunikation
Pressesprecher und Leiter Verbandskommunikation
Social Media