Thomas Krenn auf dem LinuxTag 2013

Die Freyunger präsentieren in diesem Jahr gleich drei Eigenentwicklungen für Linux.
(PresseBox) (Freyung, ) Morgen ist es so weit: Der Startschuss zum LinuxTag 2013 fällt. Als neues Mitglied der Linux Foundation wird die Thomas-Krenn.AG natürlich auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie sein und den Besuchern gleich drei Eigenentwicklungen für Linux präsentieren. Neben dem Low Energy Server und dem SSD-Performance-Test-Tool TKperf setzt das Unternehmen besondere Hoffnungen in TKmon, ein neues Webinterface für die komfortable Administration der Monitoring Software Icinga. Dieses lockte bereits auf der diesjährigen CeBIT zahlreiche Interessierte an den Messestand.

Bereits zum achtzehnten Mal trifft sich die Linux-Community, um über Trends, Innovationen und neue Produkte zu diskutieren. Mehr als 100 Aussteller und über 10.000 Besucher werden bis zum 25. Mai auf dem Messegelände in Berlin erwartet.

TKmon macht Icinga zum Kinderspiel

Die zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten von Icinga verlangen dem Nutzer durchaus ein gewisses Maß an Linux Know-how ab. Wer damit nicht dienen kann, stößt hier schnell an seine Grenzen. TKmon soll die Anwendung nun erleichtern und den Service für den Kunden verbessern. Das von NETWAYS und der Thomas-Krenn.AG entwickelte Open-Source-Webinterface ergänzt das beliebte Monitoring Tool in Form einer benutzerfreundlichen Oberfläche: Wichtigste Status-Informationen der überwachten Server sind direkt zugänglich, und das Einrichten von Hosts und Services wird über verständliche Eingabemasken vorgenommen.

Zusätzlich bietet TKmon die Option eines sogenannten Call-Home-Services.
Wer kennt das nicht: Hardware-Probleme tauchen meist dann auf, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Ausgefallene Netzteile oder Festplatten am Urlaubstag des Admins können unentdeckt schnell zum Ausfall eines gesamten Systems führen. Dank Call-Home-Service gehören solche Horrorszenarien nun der Vergangenheit an, denn im Falle einer Störung sendet ein Alert-Generator eine automatische Benachrichtigung an das Thomas Krenn Support Team. Im Idealfall kehrt der Admin am nächsten Tag in sein Büro zurück, und einer unserer Techniker begrüßt ihn bereits an der Tür – im Gepäck die erforderlichen Ersatzteile. Der Call-Home-Service eignet sich für alle, die ihre Thomas Krenn Server mit Icinga, Nagios oder TKmon überwachen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.thomas-krenn.com/de/wiki/TKmon

Der Call-Home-Service und TKmon wurden zusammen mit NETWAYS, einem langjährigen Kunden und Partner der Thomas-Krenn.AG, entwickelt.

Kontakt

Thomas-Krenn.AG
Speltenbach-Steinäcker 1
D-94078 Freyung
Marlen Eder
Marketing
Marketing Executive

Bilder

Social Media